Startseitenartikel

Ein Vormittag im Bowlingfieber

s17.03.01Samstag war es wieder so weit. Wie die Zeit doch vergeht. Denn ein Jahr ist wieder vorbei. So trafen sich die Betreuer der Jugend- und Kinderfeuerwehren der Stadt Halle und einige Feuerwehren aus dem Saalekreis zum alljährlichen Bowling. Sportlich und fair wetteiferten die Kameraden um die drei Pokale. Die Konkurrenz hatte ebenso viel Spaß wie wir, war gleichfalls hoch konzentriert und hatte einfach mehr Geschick. Trotz aller Kraft und Optimismus punkten wir einfach zu wenig, um bei der Konkurrenz mitzuhalten. Auch ein kurzes „warm up“ half nicht. Die Ammendorfer reihten sich genügsam auf einen der mittleren Plätze ein. Bei der Bewertung zählte nur die erste Spielrunde. Aber das war kein Grund, nicht den Anderen zu gratulieren und die restliche Zeit zum entspannten Bowling zu nutzen. Spannend wurde es noch einmal zum Schluss. Es ging um eine Stunde freies bowlen, wobei jeder Strike innerhalb einer halben Stunde eine bestimmte Punktzahl einbrachte. Es blieb aufregend zwischen Bahn 21 und Bahn 16. Der zweite Platz war zwar schön, aber reichte einfach nicht aus. Nach einem vergnüglichen restlichen Vormittag im Bowling-Center ging nun jeder seiner Wege, ohne sich nicht vorher auf ein nächstes Treffen zu verabreden. Denn ab und an treffen sich die Kameraden auch außerhalb der Dienstzeit, um gemeinschaftlich etwas zu unternehmen. Eine Portion Muskelkater am Folgetag gab es zur Erinnerung umsonst.

Teilen