Wohnungsbrand

45. 26. Dezember 2006 - 22.51 Uhr Wohnungsbrand


Zwei Notrufe gingen in der Nacht zum 27. Dezember 2006 in der Leitstelle Halle ein. Diese meldeten eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung in der Weißenfelser Straße. Umgehend wurde der Löschzug Südwache und die Freiwilligen Feuerwehren des Abschnitt Süd alarmiert. Kurze Zeit später ist der Löschzug der Berufsfeuerwehr am Einsatzort angekommen und konnte die Lage bestätigen. Ein Trupp wurde unter Atemschutz zur Lageerkundung Brandbekämpfung eingesetzt. Nach dem Öffnen der Wohnungstür konnte ein Brand einer Couch und Möbelteilen lokalisiert werden. Personen befanden sich nicht in der Wohnung. Die vor Ort befindliche Feuerwehr Ammendorf stellte einen Sicherungstrupp bereit und dieser kontrollierte schließlich das gesamte Wohnhaus nach Gefährdungen von Rauchgasen. Das Treppenhaus wurde gründlich belüftet. Die Kontrolle des Hauses ergab keine weiteren Gefahren. Die Südwache hatte unterdessen die Restlöscharbeiten beendet. Die Freiwilligen Feuerwehren Büschdorf und Kanena konnten in Ihre Gerätehäuser zurück fahren. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben und die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Teilen

Wohnungsbrand

44. 18. Dezember 2006 - 22.21 Uhr Wohnhausbrand


Ein Notruf ging am Montag Abend in der Leitstelle der Polizei ein. Gemeldet wurde ein Brand in der Schlosser Straße in einem leerstehenden Wohnhaus. Dieser Notruf wurde sofort an die Leitstelle der Feuerwehr weiter übermittelt. Daraufhin wurde der Löschzug Südwache und die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena alarmiert. Die Berufsfeuerwehr war wieder sehr schnell vor Ort und konnte vorerst keinen Brand lokalisieren. Nach intensiver Suche wurden ein paar verbrannte Zeitungen gefunden, die bereits abgebrannt waren. Die Freiwilligen Wehren konnten die Einsatzfahrten abbrechen und in ihre Gerätehäuser zurück fahren. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben und der Löschzug fuhr ebenfalls zurück.

Teilen

Meldereinlauf

43. 14. November 2006 - 23.12 Uhr Meldereinlauf


Zum wiederholten Mal wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr Südwache, A-Dienst Hauptwache und die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena zu einem Meldereinlauf in die Franz-Maye-Straße nach Büschdorf alarmiert. In diesem Altenpflegeheim war des öffteren schon ein Meldereinlauf durch Störung in der Anlage ausgelöst wurden. Die zuerst am Einsatzort befindlichen Freiwilligen Feuerwehren Büschdorf und Kanena erkundeten die Lage und konnten wieder nichts feststellen. Kurz danach traf auch der Löschzug der Berufsfeuerwehr ein und setzte den Melder zurück. Die Feuerwehr Ammendorf konnte die Einsatzfahrt abbrechen.

Teilen

Kellerbrand

42. 7. November 2006 - 22.37 Uhr Kellerbrand


In der Nacht zum Mittwoch brach, vermutlich durch Brandstiftung, im Keller eines Sechs geschossigen Hauses ein Feuer aus. Sofort alarmierte die Leistelle Halle die Berufsfeuerwehr Südwache in die Kreuzer Straße. Wenige Minuten nach dem Notruf traf die Polizei am Einsatzort ein. Dicker beißender Qualm war im gesamten Treppenhaus verteilt und quoll aus Türen und Fenstern. Das Haus war zum größten Teil mit älteren Personen bewohnt. Zum Teil aus Angst und Neugier gingen die Personen in den Hausflur um durch das Treppenhaus ins Freie zu gelangen. Durch das richtige Verhalten der Polizei wurden alle nicht betroffenen Personen im Haus aufgefordert Türen und Fenster geschlossen zu halten und in Ihre Wohnungen zurück zu gehen. Teilweise standen Personen an Fenstern und auf den Balkonen vor Angst. Nach der ersten Lagemeldung der Polizei wurde eine weitere Drehleiter, ein Löschgruppenfahrzeug der Berufsfeuerwehr Hauptwache und die Freiwillige Feuerwehr Ammendorf nachalarmiert. Inzwischen war der Löschzug der Südwache vor Ort. Unverzüglich wurde ein Trupp zur Brandbekämpfung und Lageerkundung eingesetzt. Zwei weitere Trupps kontrollierten das Treppenhaus und evakuierten betroffene Personen. Ein Bus zur warmen Unterbringung von der Havag wurde angefordert. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Der Einsatz der nachgeforderten Kräfte war nicht erforderlich und der Einsatz konnte abgebrochen werden. Eine Zwangsbelüftung wurde im Treppenhaus und Keller durchgeführt. Der starke dichte Qualm behinderte die Rettungsarbeiten. Durch die extreme Hitze im Keller wurden sämtliche Versorgungsleitungen wie Wasser, Strom und Heizung beschädigt. Eine Person musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Einsatz nahm insgesamt 3 Stunden in Anspruch.

Teilen

Einsatzübung

41. 21. Oktober 2006 - 09.50 Uhr Einsatzübung


Am Sonnabend fand für die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena eine Einsatzübung zum Thema Waldbrand statt. Nachdem um 09.45 Uhr symbolisch ein Waldbrand auf der Halde nähe der Alfred-Reinhardt-Straße ausbrach, rückten die Wehren zur Bekämpfung der Flammen an. An diesem Tag herrschte eine trockene meteorologische Bedingung mit Windstärke 5 in Richtung Straße der Bergarbeiter. Mit dieser Übung sollte das selbstständige Handeln in mehreren Abschnitten trainiert werden. Nach dem Eintreffen der ersten Wehr brannte der Wald im westlichen Teil und breitete sich durch den böigen Wind schnell aus. Der Einsatzleiter der Ortswehr Kanena teilte den Einsatzort in drei Brandabschnitte ein. Im ersten Abschnitt wurde das Feuer direkt von der Flanke angegriffen. Im zweiten Abschnitt wurde eine Schutzschneise zum Aufhalten des Feuers eingerichtet. Hierzu wurde der Waldboden von einem Weg ausgehend in einem breiten Streifen feucht gehalten. Zum Schutz der benachbarten Siedlung wurde der dritte Abschnitt eingerichtet, um vorbeugend die Ausbreitung auf die Wohnhäuser zu verhindern. Es wurde von drei verschiedenen Hydranten Wasser gezogen und eine Wasserversorgung von 300 Metern doppelt verlegter B-Schläuche sicher gestellt. Mit insgesamt 8 C-Rohren und einem B-Wendestrahlrohr wurde das Feuer bezwungen. Bei Bratwürstchen und Steaks wurde die Auswertung im Gerätehaus Ammendorf durchgeführt. Die Übung war im taktischen ganz gut verlaufen.

Teilen

Lagerhallenbrand

40. 13. Oktober 2006 - 17.18 Uhr Lagerhallenbrand


Eine leer stehende Lagerhalle (ehm. Firma Polyplast) im Böllbergerweg stand am Freitag Abend im Erdgeschoss in Flammen. Alarmiert waren der Löschzug Südwache, der Abschnitt Süd, Polizei, Rettungsdienst und die Havag. Als der Löschzug Südwache am Einsatzort eintraf, schlugen die Flammen aus mehreren Fenstern im Erdgeschoss. Unter Atemschutz und einem C-Rohr ging ein Trupp der Berufsfeuerwehr zur Brandbekämpfung in das Objekt vor. Das Erreichen des Brandherdes war durch den teils zugemauerten Weg und mehreren Haufen Sperrmüll erschwert. Nach Ankunft der Freiwilligen Kräfte wurde bei dem Aufbau der Löschwasserversorgung geholfen. Ein Trupp der Ammendorfer Wehr ging zur weiteren Lageerkundung unter Atemschutz in das Objekt. Weitere Trupps rüsteten sich zur Reserve mit Atmern aus.  Nach einer ausgedehnten Suche konnte kein weiterer Brandherd gefunden werden. Das Feuer konnte in Zwischenzeit gelöscht werden. Mit Hilfe der Drehleiter wurden die oberen Stockwerke kontrolliert.

Teilen

Kellerbrand

39. 6. Oktober 2006 - 22.15 Uhr Kellerbrand


Ein gemeldeter Kellerbrand in einer leer stehenden Schule hielt am Freitag Abend die Feuerwehr in Atem. Der Löschzug Südwache und die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena wurden auf die Silberhöhe in die Albert-Dehne-Straße alarmiert. Dort brannte im Keller eine alte Couch und Sperrmüll. Die vor Ort befindlichen Feuerwehren Kanena und Büschdorf konnten nach 10 Minuten am Einsatzort Ihre Gerätehäuser anfahren. Bei der Feuerwehr Ammendorf ist, vermutlich durch eine Störung im Funknetz, kein Funkmeldeempfänger ausgelöst wurden.

Teilen

Einsatzübung

38. 30. September 2006 - 14.30 Uhr Einsatzübung


Am Samstag fand eine Abschnittsübung der Feuerwehren Trotha, Lettin und Dölau statt. Das Übungsziel war die Wasserförderung über lange Wegestrecke. Die Freiwillige Feuerwehr Ammendorf unterstützte die Kameraden. Die Übung fand in einer alten Lagerhalle in der Dessauer Straße statt. Gegen 14.30 Uhr wurde nun der Löschzug Ammendorf zu einer brennenden Autowerkstatt alarmiert. Die anderen Freiwilligen Kräfte wurden kurze Zeit später zur Unterstützung für die Wasserversorgung alarmiert. Am Einsatzort angekommen führte der Angriffstrupp der Feuerwehr Ammendorf unter Atemschutz eine Lageerkundung durch. Vermutlich durch eine Verpuffung hatte der rechte Teil der Kfz- Werkstatt Feuer gefangen und das Feuer drohte auf die Nachbarhallen überzugreifen. Bei der Lageerkundung wurde eine bewusstlose Person eingeklemmt unter einem PKW gefunden. Sofort wurde ein weiterer Trupp und der Spreitzer nachgefordert. Das Gebäude war so verwinkelt, dass ein zweiter Trupp zur Lageerkundung, Personenrettung und Brandbekämpfung eingesetzt wurde. Bei den Löscharbeiten wurde im Brandraum eine Gasflasche gefunden, die sofort geborgen und gekühlt wurden ist. Während der Angrifftrupp die Person unter dem PKW befreit und an den Rettungsdienst übergeben hatte, wurden zeitgleich zwei weitere Personen aus dem Brandraum gerettet und Erste Hilfe mäßig versorgt, bis weitere Rettungswagen eintrafen. Nun war auch ein weiteres Rohr über die Drehleiter aufgebaut und kühlte die Dachfläche der Nachbarhalle. Da es auf dem gesamten Gelände keinen Hydranten gab, wurde durch den anderen Abschnitt bereits eine ca. 1000 Meter lange Wasserversorgung von einem See zum Brandobjekt aufgebaut. Nachdem eine stabile Löschwasserleitung vorhanden war, rückten die Kräfte mit vor zur Brandbekämpfung. Nach Beendigung der Übung wurde noch eine kleine Auswertung gemacht. Nach der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft konnten sich aller Kameraden bei er FF Trotha stärken. Soweit war die Übung ganz gut verlaufen. Leider wurde bei dem Löscharbeiten eine zweite Gasflasche übersehen.

Teilen

Meldereinlauf

37. 3. September 2006 - 19.34 Uhr Meldereinlauf


Dieses Mal löste ein Brandmelder in einem Wohnheim des Ausbildungszentrum Osendorf einen Feuerwehreinsatz aus. Der Löschzug Südwache, A-Dienst Hauptwache und der Abschnitt Süd wurde in die Straße der Bergarbeiter alarmiert. Eine Kontrolle des Gebäudes konnte zu keiner Brandursache führten. Nach 5 Minuten am Einsatzort konnten die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena wieder abbrechen. Die Berufsfeuerwehr setzte den Melder zurück und fuhr ebenfalls Ihren Standtort an.

Teilen

Meldereinlauf

36. 10. August 2006 - 19.19 Uhr Meldereinlauf


Zum wiederholten Mal rückte der Löschzug Südwache und der Abschnitt Süd zum Altenpflegeheim in der Franz-Maye-Straße in Büschdorf aus. Nach Ankunft der Berufsfeuerwehr wurde der Melder gesucht und das Gebäude kontrolliert. Wieder handelte es sich um eine Störung. Die vor Ort befindliche Südwache, FF Büschdorf und Kanena konnten wieder zurück fahren. Die Fahrzeuge der FF Ammendorf befanden sich noch auf der Anfahrt und brachen den Einsatz ebenfalls ab.

Teilen