Containerbrand

61. 31. Dezember 2008 - 21.45 Uhr Containerbrand


In der Silvesternacht hatten wir zum Schutz der Bürger Bereitschaft im Gerätehaus. Um 17 Uhr trafen sich die  20 eingeteilten Kameraden aus der Einsatzabteilung zur Bereitschaft im Gerätehaus. Wir bereiteten uns auf eine schöne und gemütliche Silvesternacht vor und feierten gemeinsam mit unseren Frauen bzw. Partnern auf der Feuerwehr. Um 21.15 Uhr kam der erste Einsatz für das Tanklöschfahrzeug. In der Manfred-Stern-Straße wurde ein brennender Container gemeldet. Mit Vorsicht und an die Straßenverhältnisse angepasst, fuhren wir zum Einsatzort. Ein handelte sich hier um einen Altkleidercontainer. Um an die brennenden Sachen ran zukommen mussten wir den Container gewaltsam öffnen. Die Sachen wurden aus dem Container gezogen und abgelöscht. Das Löschwasser verwandelte den Bereich um den Container sofort zu einer gefährlichen Eisfläche. Wir beräumten den Platz und stumpften das Eis ab. Einsatzende 22.35 Uhr.

Teilen

Meldereinlauf

60. 30. Dezember 2008 - 21.18 Uhr Meldereinlauf


Da war sie wieder. Unsere geliebte Brandmeldeanlage im Altenpflegeheim Franz-Maye-Straße in Büschdorf. Wie schon öfter lief die Brandmeldeanlage bei der Leitstelle Halle ein. Sofort wurden der Löschzug Südwache und der Abschnitt Süd alarmiert. Die Berufsfeuerwehr war als erster vor Ort und das Gebäude wurde kontrolliert. Es handelte sich zum Glück wieder um eine Störung in der Anlage. Alle Freiwilligen Kräfte konnten wieder abbrechen. Um 21.38 Uhr standen alle Ammendorfer Fahrzeuge wieder Einsatzbereit im Gerätehaus.

Teilen

Brand im Hochhaus

59. 29. Dezember 2008 - 23.08 Uhr Brand im Hochhaus


Knapp 2 Wochen später kam es wieder zu einem folgeschweren Brand in einem Hochhaus in der Ouluer Straße. Es handelte sich um das selbe Hochhaus von vor ein paar Einsätzen. Diesmal brannte ein Elektroverteilerkasten im Erdgeschoss des Hauses. Der Löschzug Südwache, A-Dienst und der Freiwilligen Lebensretter des Abschnittes Süd waren unterwegs zum Einsatzort. Das Feuer konnte durch die Berufsfeuerwehr schnell gelöscht werden. Leider entstand durch die Verbrennung eine erhebliche Rauchentwicklung im Gebäude. Die schon vom letzten Einsatz verängstigten Mieter wurden wieder vor eine Belastungsprobe gestellt. Bei den ständigen Kontrollen im Treppenhaus wurden immer wieder Mieter angetroffen die vor Angst in das verqualmte Treppenhaus liefen. Diese mussten mit Fluchtmasken versorgt und ins Freie gebracht werden. Die Beleuchtung im Treppenhaus viel dem Brand zum Opfer. Die Rettung musste mit Ausleuchtung der Feuerwehr stattfinden. In Zwischenzeit kontrollierte unser Angriffstrupp mit der Drehleiter die Fenster von außen. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass der giftige Rauch in die Wohnungen gezogen ist. In einer Etage wurden ein Mieter angetroffen der, nach eigenen Angaben, dringend ärztliche Hilfe benötigte. Ein Rettungstrupp der Berufsfeuerwehr war auf dem Weg zur Wohnung und unser Trupp stieg über die Drehleiter von außen in die Wohnung ein. Nun wurde schnell eine Patientengerechte Rettung durchgeführt und die Person in einen der bereitstehenden Rettungswagen gebracht. Ein weiterer Trupp der Ammendorfer Wehr war auf den Weg zur Wohnung unterwegs. Die restlichen Familienmitglieder wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ebenfalls gerettet und in sichere Hände des Rettungsdienstes übergeben. Durch Unterstützung der Polizei wurden innerhalb von Minuten 4 Kleinkinder und 3 Erwachsene Personen gerettet und dem Rettungsdienst vorgestellt. Die Im Freien stehenden Mieter wurden in die beheizten Fahrzeuge der Polizei untergebracht. Es herrschten zu diesem Zeitpunkt Temperaturen von Minus 8 Grad Celsius. Die Feuerwehr Kanena und Büschdorf kontrollierten weiterhin das Treppenhaus. Um sicherzustellen, dass es allen Mietern gut geht, wurden im Anschluss alle Wohnungen noch mal überprüft. Es ist ein Wunder das bei diesem Einsatz niemand ernsthaft zu Schaden gekommen ist. Gegen 01.20 Uhr waren wir wieder zurück im Gerätehaus.

Teilen

Wohnungsbrand

58. 27. Dezember 2008 - 21.40 Uhr Wohnungsbrand


Samstag Abend rückte der Löschzug Südwache und der Abschnitt Süd zu einem Wohnungsbrand in die Amsterdamer Straße aus. Die Fahrzeuge der Ammendorfer Wehr waren 8 Minuten nach Alarmierung am Einsatzort eingetroffen. Da die Lage momentan noch Unklar war verblieben wir in Bereitschaft am Einsatzort. Die Kräfte und Mittel waren an der Einsatzstelle ausreichend. So konnte die FF Büschdorf die Einsatzfahrt wieder abbrechen und die FF Kanena, die gerade am Einsatzort eintraft, konnte ebenfalls wieder zurück fahren. Nach der genauen Lagefeststellung handelte es sich um angebranntes Essen. Die beiden Löschzüge Südwache und Ammendorf konnten zurück an ihre Standorte fahren.

Teilen

Wohnungsbrand

57. 23. Dezember 2008 - 17.12 Uhr Wohnungsbrand


Diesen Dienstag wurden wieder die Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena zu einem Wohnungsbrand alarmiert. In der Reideburger Straße wurde ein Wohnungsbrand gemeldet. Die Südwache war schnell vor Ort. Es handelte sich um einen Schornsteinbrand. Die Büschdorfer Wehr fuhr die Einsatzstelle an und verblieb da in Bereitschaft. Wir konnten zusammen mit der Feuerwehr Kanena die Einsatzfahrt abbrechen.

Teilen

Gasaustritt

56. 18. Dezember 2008 - 18.59 Uhr Gasaustritt


Im Kanenaer Weg, gleich neben der Delitzscher Straße, war bei Bauarbeiten eine Gasleitung und eine Wasserleitung beschädigt wurden. Das ausströmende Gas gefährdete den Bereich um die Unglücksstelle. Sofort wurden der Löschzug Südwache und der Abschnitt Süd alarmiert. Zusammen mit der Polizei wurde der Bereich großzügig abgesperrt. Die Freiwilligen verblieben wieder in Bereitschaft. Durch den verständigten Gasstördienst wurde die Beschädigung verschlossen. Die Kontrolle mit den Messgeräten ergab dann keine Gefahr mehr. Nach einiger Zeit konnte die Absperrung aufgehoben werden. Einsatzende gegen 20.00 Uhr.

Teilen

Brand im Hochhaus

55. 16. Dezember 2008 - 20.57 Uhr Brand im Hochhaus


Am Dienstag Abend wurde die Leitstelle über einen Containerbrand in der Ouluer Straße informiert. Nachdem das Fahrzeug den Container erfolgreich gelöscht hatte, brannte es plötzlich im benachbarten Hochhaus. Schnell entstand im Treppenhaus eine dicke Rauchwolke. Sofort wurde durch das vor Ort befindliche Fahrzeug eine Nachforderung abgesetzt und die ersten Maßnahmen ergriffen. In der Fahrstuhletage wurde im Treppenhaus Unrat angezündet. Die verängstigten Anwohner liefen wieder in das verrauchte Treppenhaus. Sehr schnell war der Rest des Löschzuges Südwache und der Ammendorfer Löschzug am Einsatzort. Das Feuer konnte fix gelöscht werden. Es wurden insgesamt 9 Personen mit verdacht auf Rauchgasvergiftung gerettet und den 3 bereitstehenden Rettungswagen übergeben. Wir stellen die Wasserversorgung sicher. Die Feuerwehren Büschdorf und Kanena verblieben kurz in Bereitschaft am Einsatzort. Das Treppenhaus konnte schnell belüftet werden und die Gefahr wurde beseitigt. Einsatzende gegen 21.45 Uhr.

Teilen

Gartenlaubenbrand

54. 15. Dezember 2008 - 19.04 Uhr Brand einer Gartenlaube


Die Kameraden waren wieder einmal beim Dienstsport in der Radeweller Turnhalle, als der Alarmmeldeempfänger auslöste. Zum Brand einer Gartenlaube in einer Gartenanlage in der Grenzstraße wurden wir diesmal alarmiert. Kurze Zeit später waren alle Fahrzeuge der Ammendorfer Wehr am Einsatzort. Die Berufsfeuerwehr und die Freiwilligen Büschdorf und Kanena waren bei der Brandbekämpfung eingebunden und wir betreuten den vollkommen aufgelösten Besitzer der Laube. Leider war sehr schnell alles runter gebrannt und die Feuerwehr konnte nicht mehr viel von der Laube retten. Unser Tanklöschfahrzeug versorgte gemeinsam mit dem Büschdorfer Tanker die Berufsfeuerwehr mit Wasser. Wir wurden dann aus dem Einsatz ausgelöst und konnten wieder zurück fahren. Einsatzende gegen 20.15 Uhr.

Teilen

Meldereinlauf

53. 7. Dezember 2008 - 15.31 Uhr Meldereinlauf


An einem ruhigen Sonntag löste die Brandmeldeanlage der Firma KSB in der Turmstraße Alarm aus. Die Berufsfeuerwehr Süd und der Abschnitt Süd eilten zum Einsatzort. Zum Glück stellte sich schnell heraus, dass es sich um eine Störung in der Anlage handelte. Alle Feuerwehren könnten den Einsatz abbrechen.

Teilen

Wohnungsbrand

52. 18. November 2008 - 19.25 Uhr Wohnungsbrand


Dienstag Abend waren die Kameraden wieder beim Dienstsport in der Turnhalle als der Alarmmeldeempfänger ertönte. Zum Wohnungsbrand in die Erich-Kästner-Straße sollte es diesmal gehen. Der Löschzug Südwache wurde mit dem Rest des Abschnittes Süd ebenfalls alarmiert. Die Kameraden eilten zum Gerätehaus um Hilfe zu leisten. Kurze Zeit später traf der Löschzug Südwache am Einsatzort ein. Der Löschzug Ammendorf war gerade zum Einsatzort ausgerückt, da kam die Lagemeldung der BF, dass die Freiwilligen nicht mehr benötigt werden. Das Feuer wurde vor Ankunft der Feuerwehr schon gelöscht. Alle drei Freiwilligen Wehren konnten den Einsatz abbrechen.

Teilen