{cmp_start idkey=6401[url=http%3A%2F%2Ffeuerwehr-ammendorf.de][title=Eins%C3%A4tze+2010][desc=]}
Teilen
{cmp_end}

Eiseinsatz

Einsatznummer: 136
Datum: 28. Dezember 2010
Zeit: 16.06 Uhr - 16.56 Uhr
Ort: Friesenstraße
Einsatzart: Eiseinsatz


Auch an diesem Gebäude wurden Eiszapfen und Schneeüberstände an der Dachkante entfernt. Die Berufsfeuerwehr Südwache und die Drehleiter Ammendorf meisterten auch diesen Einsatz.
Fotos: Martin Jonas

e10.12.28.03e10.12.28.04

e10.12.28.05e10.12.28.06

 

Teilen

Eiseinsatz

Einsatznummer: 135
Datum: 28. Dezember 2010
Zeit: 15.15 Uhr - 16.08 Uhr
Ort: Lessingstraße
Einsatzart: Eiseinsatz


e10.12.28.01In der Lessingstraße stand ein Schneebrett über der Dachkante hinaus.e10.12.28.02 Die Drehleiter Ammendorf und ein HLF der Südwache wurde alarmiert. In guter Zusammenarbeit wurde die Gefahr beseitigt.
Fotos: Martin Jonas

Teilen

Eiseinsatz

Einsatznummer: 134
Datum: 25. Dezember 2010
Zeit: 10.49 Uhr - 11.28 Uhr
Ort: Magdeburger Straße
Einsatzart: Eiseinsatz


Die Drehleiter und das HLF sollten gemeinsam in die Magdeburger Straße fahren. An einem Gebäude der MLU hatte sich eine Schneewehe gebildet. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht um den Schnee vom Dach zu entfernen.

Teilen

Eiseinsatz

Einsatznummer: 133
Datum: 25. Dezember 2010
Zeit: 10.12 Uhr - 10.48 Uhr
Ort: Große- Stein- Straße
Einsatzart: Eiseinsatz


Auf dem Heimweg bekamen wir noch einen Folgeeinsatz. In der Großen- Stein- Straße an der dortigen Zahnklinik, wurde ebenfalls eine Schneewehe gemeldet. Zur Unterstützung wurde ein HLF der Hauptwache alarmiert. Am Einsatzort angekommen bestätigte sich das Einsatzstichwort. Wir warteten bis zum Eintreffen der Hauptwache, um die erforderlichen Sicherungsmaßnahmen durchführen zu können. Die Drehleiter wurde auf der gegenüberliegenden Straßenseite abgestellt und in Stellung gebracht. Eine Abschaltung der Oberleitung der Straßenbahn war hierdurch nicht nötig. Gemeinsam wurde die Gefahr beseitigt und alle Geräte wieder verladen.

Teilen

Eiseinsatz

Einsatznummer: 132
Datum: 25. Dezember 2010
Zeit: 08.40 Uhr - 10.02 Uhr
Ort: Niemeyer Straße
Einsatzart: Eiseinsatz


Am 1. Weihnachtsfeiertag rückte die Drehleiter Ammendorf gemeinsam mit einem HLF der Südwache in die Niemeyer Straße aus. Am dortigen Objekt wurde ein Schneebrett gemeldet. In der vergangenen Nacht hatte es wieder Neuschnee von rund 15 cm gegeben. Vor Einsatzbeginn, mussten die Kameraden der Ammendorfer Wehr erstmal den Zugang und die Ausfahrt vom Gerätehaus von Schnee und Eis befreien. Am Einsatzort warteten bereits die Kollegen der Berufsfeuerwehr auf uns. Diese hatten bereits alle Sicherungsmaßnahmen eingeleitet. Es hatte sich an dem Haus eine Schneewehe von 3 Metern Breite, 1 Meter Höhe und einem großen Dachüberstand gebildet. Die Kollegen der Berufsfeuerwehr entfernten die Schneewehe. Im Anschluss wurde die komplette Dachkante auf einer Länge von 30 Metern von Schnee und Eis befreit. Hierzu musste die Drehleiter erneut umgesetzt werden.

e10.12.25.01e10.12.25.02

e10.12.25.03e10.12.25.04

 

Teilen

Wohnungsbrand

Einsatznummer: 131
Datum: 12. Dezember 2010
Zeit: 06.00 Uhr - 09.51 Uhr
Ort: Kattowitzer Straße
Einsatzart: Wohnungsbrand


Am frühen Sonntagmorgen wurden wir um 6:00 Uhr aus dem Schlaf gerissen. Noch während der Anfahrt zur Einsatzstelle konnten wir bereits auf Sicht fahren. Vor Ort angekommen waren die Kameraden der Berufsfeuerwehr gerade dabei die ersten Flammen zu bekämpfen. Wir stellten sofort 2 Trupps unter PA zur Verfügung. Der Angriffstrupp ging über das Treppenhaus zur Personenevakuierung in und über der Brandetage vor. Der Wassertrupp kontrollierte in der Zwischenzeit über unsere Drehleiter die Brand- und die darüber liegenden Etagen auf weitere Personen. Insgesamt wurden durch die Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena 34 Anwohner aus dem Gefahrenbereich evakuiert. Die evakuierten Anwohner wurden durch den Rettungsdienst in Empfang genommen und erstbetreut. Acht Anwohner des Hauses wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus überführt. Die restlichen Anwohner wurden in einem Bus der HAVAG untergebracht und durch die Kollegen des Rettungsdienstes medizinisch versorgt. Nachdem die Brandbekämpfung abgeschlossen war, wurden die Freiwilligen Feuerwehren Büschdorf und Kanena aus dem Einsatz entlassen und konnten wieder ihre Gerätehäuser anfahren. Wir unterstützten weiterhin die Kräfte der Berufsfeuerwehr dabei, das Löschwasser aus den darunter liegenden Wohnungen zu entfernen. Ab 8:00 Uhr konnten die restlichen 26 Bewohner wieder zurück in Ihre Wohnungen. Wir begleiteten sie vom Bus der HAVAG wieder zurück in ihre Wohnungen und vergewisserten uns nochmals das alles in Ordnung ist. Im Abschluss gab es noch eine kurze Auswertung. Der Einsatzleiter bedankte sich bei uns für die gezeigte Einsatzbereitschaft und für die professionelle Arbeit. Nun traten auch wir die Heimreise an und waren 9:51 Uhr mit allen Fahrzeugen wieder zurück im Gerätehaus.

Text: Dirk Apostel und Michael Steckner Foto: Dirk Apostel

e10.12.12.01e10.12.12.02

 

Teilen

Eiseinsatz

Einsatznummer: 130
Datum: 11. Dezember 2010
Zeit: 12.42 Uhr - 14.38 Uhr
Ort: Große- Ulrich- Straße
Einsatzart: Eiseinsatz


Die Feuerwehr Trotha hat um Unterstützung einer Drehleiter gerufen. Am Einsatzort musste wieder die Oberleitung abgeschalten werden. Hier wurden in guter Zusammenarbeit mehrere Häuser von Eis und Schnee befreit.

Teilen

Eiseinsatz

Einsatznummer: 129
Datum: 11. Dezember 2010
Zeit: 09.46 Uhr - 10.25 Uhr
Ort: Halberstädter Straße
Einsatzart: Eiseinsatz


Wir sollten zur Unterstützung einer anderen Wehr in die Halberstädter Straße fahren. Auf dem Weg dahin, konnten wir abbrechen. Keine Feststellung vor Ort.

Teilen

Eiseinsatz

Einsatznummer: 128
Datum: 11. Dezember 2010
Zeit: 09.02 Uhr - 09.45 Uhr
Ort: Charlottenstraße
Einsatzart: Eiseinsatz


Eis und Schnee wurde hier von der Dachrinne entfernt.

Teilen

Eiseinsatz

Einsatznummer: 127
Datum: 10. Dezember 2010
Zeit: 17.27 Uhr - 18.00 Uhr
Ort: Große- Ulrich- Straße
Einsatzart: Eiseinsatz


Auch hier das gleiche Spiel. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht um Eis und Schnee zu entfernen. Hier musste die Oberleitung der Straßenbahn abgestellt werden. Zusammen mit der Berufsfeuerwehr, wurde der Einsatz gemeistert.
Foto: Ronald Petsch

e10.12.11.01e10.12.11.02

 

Teilen