{cmp_start idkey=1079[url=http%3A%2F%2Ffeuerwehr-ammendorf.de][title=Eins%C3%A4tze+2010][desc=]}
Teilen
{cmp_end}

Einsatzübung

Einsatznummer: 56
Datum: 1. April 2010
Zeit: 19.18 Uhr - 21.18 Uhr
Ort: Grenobler Straße
Einsatzart: Einsatzübung


Jede Woche findet in der Ammendorfer Wehr eine Ausbildung statt. An den Ausbildungstagen werden verschiedene Themen rund um den Bereich Feuerwehr geschult. An diesem Tag hatten die Ausbilder besonderst Wert auf das taktische Vorgehen im Brandraum gelegt. An einem leerstehenden Objekt wurde künstlich Rauch erzeugt, um die Gegebenheiten so reell wie möglich zu gestalten. Ein gemeldeter Kellerbrand war der Anlass zur Übung. Die Übung wurde in mehrere Gruppen eingeteilt. Zeitgleich ging eine Gruppe über die Steckleiter in das Gebäude, eine weitere Gruppe verschaffte sich Zugang über die Drehleiter. Zeitgleich waren 4 Trupps unter Atemschutz in dem großen und ausgedehnten Objekt. Weitere Sicherungstrupps standen vor dem Gebäude. Das angenommene Feuer wurde rasch gefunden und konnte gelöscht werden. Im Einsatzverlauf wurden 2 verletzte Personen im Gebäude entdeckt. Mittels Krankentrage und Drehleiter wurden diese gerettet. Diese Ausbildung war sehr umfangreich geplant und das Zusammenspiel mehrerer Trupps aus verschieden Gruppen wurde trainiert. Ein gutes Resümee konnte im Anschluss gezogen werden.

Teilen

Fleisch im Topf

Einsatznummer: 55
Datum: 6. März 2010
Zeit: 13.56 Uhr - 14.03 Uhr
Ort: Hildesheimer Straße
Einsatzart: Rauchentwicklung


Nachbarn bemerkten am Samstag aus einer Nachbarwohnung Rauch aus der Tür steigen und informierten die Feuerwehr. Unter Annahme eines Wohnungsbrandes mit vermutlichen Menschenleben in Gefahr wurde der Löschzug der Südwache und die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena alarmiert. Unmittelbar danach öffneten die Mieter die Wohnung und klärten den Sachverhalt auf. Essen war angebrannt und hatte den Rauch verursacht. Alle Freiwilligen Kräfte konnten den Einsatz abbrechen.

Teilen

Atemschutzgewöhngang

Einsatznummer: 54
Datum: 6. März 2010
Zeit: 08.46 Uhr - 11.30 Uhr
Ort: Werkfeuerwehr Buna
Einsatzart: Atemschutzgewöhngang


Wie in jedem Jahr müssen alle Kameraden, die atemschutztauglich und Geräteträger sind, ein Training in der Atemschutzstrecke absolvieren. Hier wird die körperliche Fitness und Ausdauer mit Treppensteigen, Fahrradfahren und einer Hindernisbahn überprüft. Denn nur fitte Feuerwehrleute können im Einsatz den Erfolg bringen. So auch an diesem Samstag. Die ersten 10 Kameraden konnten sich beweisen. Weitere Termine folgen.

Teilen

Unglück an ICE-Strecke

Einsatznummer: 53
Datum: 3. März 2010
Zeit: 10.30 Uhr - 13.45 Uhr
Ort: Fliederweg Kaserne
Einsatzart: Unglück an ICE-Strecke


Mittwoch gegen 10.30 Uhr ereignete sich ein schweres Arbeitsunglück an der ICE-Trasse zwischen Döllnitz und Osendorf am Stadtrand von Halle. Bei den Bauarbeiten des Verkehrsprojektes "Deutsche Einheit Nr. 8", welche die ICE- Trasse Halle - Leipzig - Erfurt umfasst, sind am Mittwoch 11 Arbeiter verletzt worden. Sie waren beim Einsturz eines 1000 Tonnen schweren Gerüstvorbaus mit samt dem Kran 15 Meter in die Tiefe gerissen worden. Fast 120 Rettungskräfte der Feuerwehr, DLRG, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei waren am Unglücksort. Die Rettungsarbeiten waren aufgrund der örtlichen Gegebenheiten sehr schwierig. Das gesamte Gelände war, durch das zu dem Zeitpunkt andauernde Hochwasser, überschwemmt und stark morastig. Nur mit Spezialtechnik wie Schlauchbooten und einem Hovercraft gelang es den Rettungskräften den 20 Meter langen Weg zum Unfallort zu überwinden und die 11 Personen lebend aus dem kalten Wasser und Schlamm zu retten. Alle umliegenden Wehren aus dem Saalkreis und die Berufsfeuerwehr Halle waren mit allen Kräften und der gesamten Technik vor Ort. Um die Sicherheit der Bürger der Stadt Halle zu gewährleisten, wurden alle Freiwilligen Feuerwehren des Abschnittes Süd und Nord in Bereitschaft versetzt. Wir konnten alle 4 Fahrzeuge mit insgesamt 17 Kameraden besetzen. Zum Glück blieb es ruhig und keine Wehr musste ausrücken. Nachdem die Berufsfeuerwehr wieder zurück war, konnte die Bereitschaft gegen 13.45 Uhr aufgelöst werden.

 

Teilen

Baum auf Fußweg

Einsatznummer: 52
Datum: 28. Februar 2010
Zeit: 21.35 Uhr - 23.09 Uhr
Ort: Th.- Neubauer- Straße
Einsatzart: Umgestürzter Baum


An diesem Sonntag zog das Sturmtief "Xynthia" über Deutschland hinweg und brachte Zerstörungen und Todesopfer. Die Stadt Halle blieb wieder zum größten Teil verschont. Bereits am Nachmittag kamen immer wieder Regenschauer mit zum Teil schweren Sturmböen auf. Die Berufsfeuerwehr war ab den am Nachmittag bei mehreren Einsätzen gebunden. Gegen Abend wurden der Leitstelle immer wieder neue Sturmschäden gemeldet. Die Freiwilligen Wehren im Abschnitt West unterstützten bei der Beseitigung der Schäden. Kurz nach halb zehn meldeten Bürger einen umgestürzten Baum in der Theodor- Neubauer- Straße. Das Einsatzleitzentrum alarmierte die Ortswehr Ammendorf. Mit allen vier Fahrzeugen rückten wir zur Einsatzstelle aus. Auf der Anfahrt kontrollierten wir entlang der Straße sämtliche Bäume auf Beschädigungen um nicht im Gefahrenbereich stehen zu bleiben. Ein ca. 15 Meter hoher Baum war entwurzelt und lehnte mit der Baumspitze gegen einen anderen Baum. Die Polizei musste nachgefordert werden, um parkende Fahrzeuge unter den Bäumen zu entfernen. Eine Sperrung der Einsatzstelle war von Nöten. Mit einer Motorkettensäge wurde der Stamm von der Wurzel entfernt. Mittels Seilzug wurden die zwei Bäume getrennt und der beschädigte Baum umgelegt. Die Arbeiten wurden durch die ständigen Sturmböen erschwert. Mit vereinten Kräften wurde der Baum zerkleinert und an eine windgeschützte Seite abgelegt. Der Einsatz konnte ohne besondere Vorkommnisse abgeschlossen werden. Ein großen Dank an die Kameraden für die zahlreiche Teilnahme an den Einsätzen.

Teilen

Es kann nur besser werden

Einsatznummer: 51
Datum: 14. Februar 2010
Zeit: 14.58 Uhr - 15.15 Uhr
Ort: Böllberger Weg
Einsatzart: Rauchentwicklung in Wohnung


Der erste Einsatz vom Standort Fliederweg Kaserne kam am Valentinstag. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr Südwache und der Abschnitt Süd wurden zu einer Rauchentwicklung in den Böllberger Weg alarmiert. Nachbarn bemerkten, dass Rauch aus einer Wohnung kam und informierten die Feuerwehr. Die Südwache war schnell am Einsatzort eingetroffen. Es handelte sich hier um angebranntes Essen. Die Freiwilligen Wehren konnten die Einsatzfahrt abbrechen. Wir konnten an diesem Tag die Ausrückezeit und die Anfahrt in die Kaserne das erste mal feststellen. Trotz vereister Straßen, den langen Anfahrtsweg der Kameraden und kleinen Startschwierigkeiten der Einsatzfahrzeuge, konnten wir nach 10 Minuten mit 16 Kameraden den Einsatz übernehmen. "Es kann nur besser werden"

Teilen

Eiszapfen

Einsatznummer: 50
Datum: 19. Januar 2010
Zeit: 17.46 Uhr - 19.33 Uhr
Ort: Marktplatz
Einsatzart: Hilfeleistung Schnee


Das Ordnungsamt sicherte eine Gefahrenstelle an einem Bankgebäude auf dem Marktplatz. Dort waren größere Schichten Schnee und Eis auf die belebten Gehwege gefallen. Wir kontrollierten ob ein Rankommen ohne Drehleiter durch das Haus möglich ist. Da dies leider ohne Erfolg blieb, musste die Gefahr über die Drehleiter beseitigt werden. Die HAVAG war vor Ort und schaltete den Fahrstrom der Straßenbahn aus. Nur so konnten wir ohne Eigengefährdung Arbeiten.

Teilen

Unterstützung der Berufsfeuerwehr

Einsatznummer: 49
Datum: 17. Januar 2010
Zeit: 15.25 Uhr - 16.45 Uhr
Ort: Steinweg
Einsatzart: Hilfeleistung Eiszapfen


Die Berufsfeuerwehr war wieder durch abstürzende Eisteile im Einsatz. Ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Hauptwache benötigte zur Erfüllung ihrer Aufgaben eine Drehleiter. Die Drehleiter der Ammendorfer Wehr wurde alarmiert. Wieder musste der Fahrstrom der Straßenbahn abgeschaltet werden, um die Arbeiten der Feuerwehr nicht zugefährden.

Teilen

Eiszapfen

Einsatznummer: 48
Datum: 16. Januar 2010
Zeit: 11.34 Uhr - 12.13 Uhr
Ort: Elsa-Brandström-Straße
Einsatzart: Hilfeleistung Eiszapfen


Hier waren mehrere kleine Eiszapfen an einem Haus. Das Stellen der Drehleiter wurde wieder durch die Oberleitungen erschwert. Die benötigte HAVAG war in anderen Einsätzen gebunden und konnte so schnell nicht zum Einsatzort kommen. Wir sperrten den Bereich ab und die Berufsfeuerwehr entfernte später die Zapfen.

Teilen

Eiszapfen

Einsatznummer: 47
Datum: 16. Januar 2010
Zeit: 11.11 Uhr - 11.34 Uhr
Ort: Max-Reger-Straße
Einsatzart: Hilfeleistung Eiszapfen


Die Eiszapfen wurden an der Dachrinne über die Drehleiter entfernt.

Teilen