Gras-Geruch?

Einsatznummer: 128, Datum: 29. November 2013, Zeit: 18:25 Uhr - 18:34 Uhr, Ort: Huttenstraße, Einsatzart: Hilfeleistung


blaulicht-adfFreitag rückten die Wehrleute der Ammendorfer Feuerwehr zu einem angeblichen Gasgeruch in einem Wohnhaus in der Huttenstraße aus. Der Anrufer meldete dies über den Notruf bei der Polizei. Die Leitstelle Feuerwehr wurde von dem Notrufeingang informiert und disponierte uns daraufhin zum Einsatzort. Leider drückte sich der Anrufer am Telefon sehr undeutlich aus. Nach nochmaliger Rücksprache wollte der Anrufer keinen Gasgeruch sondern den Geruch von Gras in seinem Haus melden. Er vermutete, dass wahrscheinlich irgendwo Drogen in der näheren Umgebung liegen. Jedenfalls war der Einsatzauftrag für die Feuerwehr nicht mehr von Nöten. Wir hatten den Einsatz abgebrochen.


Teilen

Absicherung einer Hubschrauberlandung

Einsatznummer: 127, Datum: 25. November 2013, Zeit: 16:24 Uhr - 17:45 Uhr, Ort: Merseburger Straße, Einsatzart: Absicherung


e13.11.25Am heutigen Montag kam es gegen halb fünf zu einem medizinischen Notfall einer Person in der Merseburger Straße. Zum Einsatz kamen hier ein Rettungswagen und ein Notarzt, der mit einem  Rettungshubschrauber aus Oppin eingeflogen wurde. Die Landung eines Hubschraubers macht sich bei Dämmerung und unübersichtlichen Stellen sehr schwierig. So wurde zum absichern und ausleuchten sowie zum Transport des Notarztes die Ammendorfer Wehr um Unterstützung gerufen. Noch auf dem Landeanflug rückten das Löschgruppenfahrzeug und der Mannschaftstransporter zum Fußballplatz Ammendorf aus, wo der Helikopter die größtmögliche Landefläche hatte. Der Notarzt und der Assistent wurden mit Sondersignal zu dem unweit entfernten Einsatzort gefahren. Bis zum Freiwerden des Rettungsdienstes verblieben wir in Bereitschaft und sicherten im Anschluss den Start des Rettungshelikopters ab.


Teilen

Rauchmelder in Wohnung ausgelöst

Einsatznummer: 126, Datum: 22. November 2013, Zeit: 17:32 Uhr - 18:11 Uhr, Ort: Ufaer Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


feuerwehrGestern Abend mussten die Kollegen der Südwache und die Kameraden aus Ammendorf zu einem ausgelösten Rauchmelder in der Ufaer Straße ausrücken. Gewaltsam mussten sich die Einsatzkräfte Zutritt zur Wohnung verschaffen. Nach reichlicher Kontrolle konnte keine Auslöseursache erkundet werden. Die Wohnung wurde wieder gesichert und der Einsatz beendet.


Teilen

Erhöhtes Einsatzaufkommen

Einsatznummer: 125, Datum: 22. November 2013, Zeit: 13:40 Uhr - 14:38 Uhr, Ort: Merseburger Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


e13.11.22.4Am heutigen Freitagnachmittag mussten die Rettungskräfte der Saalestadt zu mehreren teils größeren Einsätzen ausrücken. So kam es um die Nachmittagszeit zu einer Häufung von Einsätzen. So wurde unter anderem ein Wasserschaden abgewendet und eine hilflose Person aus einer Wohnung gerettet. In der Krukenbergstraße ereignete sich gegen halb zwei ein Teileinsturz eines Gebäudes. Bei dem Einsturz wurden zwei Personen teils schwer verletzt. Die genauen Hintergründe sind zum Redaktionsschluss noch unklar. Die Polizei und das Gewerbeaufsichtsamt ermitteln. Während sämtliche Feuerwehrkräfte die Personen an der Einsatzstelle in der Krukenbergstraße retteten und nach weiteren Verschütteten suchten, wurde ein Brand in der ehemaligen Bäckerei in der Lauchstädter Straße gemeldet. So wurde gegen 13:40 Uhr die Ammendorfer Wehr zu diesem Einsatzort beordert. Durch den Stau auf der Merseburger Straße gekämpft, erreichten die vier Ammendorfer Fahrzeuge den Einsatzort.

Teilen

Absicherung eines Unfalls

Einsatznummer: 124, Datum: 16. November 2013, Zeit: 14:08 Uhr - 14:58 Uhr, Ort: Riebeckplatz, Einsatzart: Hilfeleistung


blaulichtEin Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagnachmittag auf dem Riebeckplatz. Zwei PKW kollidierten und blieben beschädigt auf der Fahrbahn zum stehen. Unsere Drehleiter kam gerade von der Berufsfeuerwehr Hauptwache in Richtung Gerätehaus, als sich kurz vor uns der Unfall ereignete. Wir verschafften uns einen Überblick und leiteten Sicherungsmaßnahmen ein. Ein Rettungswagen musste angefordert werden, da eine Insassin einen Schock hatte und über Schmerzen im Rücken klagte. Bis zum Eintreffen des Rettungswagens kümmerten wir uns um die Betreuung der Person. Die Polizei übernahm anschließend die Absicherung der Einsatzstelle, sodass wir das Gerätehaus anfahren konnten.


Teilen

Rauchmelder piept in Wohnung

Einsatznummer: 123, Datum: 16. November 2013, Zeit: 13:11 Uhr - 13:50 Uhr, Ort: Ufaer Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


Ein Rauchmelder in einer Wohnung sorgte am Samstag für einen Einsatz der Feuerwehr. Nachbarn informierten die Leitstelle nachdem sie das laute Piepen aus der Nachbarwohnung wahrgenommen hatten. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Südwache und der Ammendorfer Wehr waren schnell am Einsatzort angekommen. Bei der Kontrolle der Wohnung konnte keine Ursache über die Auslösung des Melders feststellen werden. Der Einsatz konnte abgebrochen werden.


Teilen

Pokalspiel im Stadion am Zoo

Einsatznummer: 122, Datum: 16. November 2013, Zeit: 12:01 Uhr - 16:14 Uhr, Ort: Stadion am Zoo, Einsatzart: Absicherung


e13.11.16Am Samstag fand das Pokalspiel zwischen den beiden Fußballmannschaften VFL Halle 96 und dem Halleschen FC statt. Die Partie wurde im Stadion am Zoo ausgetragen. Die Ortsfeuerwehren Ammendorf und Trotha sorgten für die brandschutztechnische Sicherheit im und um dem Stadion. Den Besuchern wurde ein spannendes Fußballspiel geboten. In der letzten Spielminute der zweiten Verlängerung konnte der Hallesche FC ein Tor schießen. Die Spannung war den Fans deutlich anzusehen. Die Absicherung konnte dennoch ohne Zwischenfälle beendet werden.


Teilen

Wohnung durch Waschmaschine unbewohnbar

Einsatznummer: 121, Datum: 14. November 2013, Zeit: 20:43 Uhr - 21:07 Uhr, Ort: Erich-Kästner-Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


blaulicht-adfIn den Abendstunden am vergangenen Donnerstag fuhren die Einsatzkräfte der Südwache sowie Ammendorf Wehr zu einem unklaren Brandgeruch in die Erich-Kästner-Straße. Vor Ort meldeten sich aufgeregt Anwohner. Die Kontrolle der betroffenen Wohnung ergab einen Brand einer Waschmaschine im Badzimmer der Wohnung. Das Feuer wurde mittels Kleinlöschgerät bekämpft und die Waschmaschine mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Eine Zwangsbelüftung wurde eingeleitet. Die Wohnung ist durch den Brand unbewohnbar. Ein vor Ort eingetroffener Gebäudeverwalter der Genossenschaft kümmerte sich umgehen um eine Ersatzwohnung. Die Polizei ermittelt die Brandursache. Wir verblieben kurze Zeit in Bereitschaft und konnten den Einsatz anschließend abbrechen.


Teilen

Feuer in der 3. Etage ...

Einsatznummer: 120, Datum: 9. November 2013, Zeit: 20:37 Uhr - 21:11 Uhr, Ort: Veszpremer Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


e13.11.09Feuer in der 3. Etage… Mit dieser Meldung fuhren die Einsatzfahrzeuge der Südwache und der Ortswehr Ammendorf zu einem Wohnungsbrand in die Veszpremer Straße. Am Einsatzort angekommen, konnte das Einsatzstichwort bestätigt werden. Die aufgewühlten Hausbewohner aus den benachbarten Wohnungen wurden sofort von den Einsatzkräften aus dem Treppenhaus ins Freie begleitet. Die Brandbekämpfung mit einem C-Rohr und die Evakuierung eines Bewohners wurden zügig durchgeführt. Der Wohnungseigentümer musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren werden. Ein zweiter hinzugerufener Rettungswagen untersuchte fünf weitere Hausbewohner auf eine mögliche Rauchgasvergiftung. Diese konnten im Einsatzverlauf ohne Auffälligkeiten entlassen werden. Das Treppenhaus und die Brandwohnung wurden gründlich belüftet.

Teilen

Benzingeruch im Treppenhaus

Einsatznummer: 119, Datum: 4. November 2013, Zeit: 18:22 Uhr - 18:42 Uhr, Ort: Beuchlitzer Weg, Einsatzart: Hilfeleistung


Wie schon in der vergangenen Wochen wurden auch diesen Montage die Kameraden beim Dienstsport durch einen Einsatz unterbrochen. Die Einsatzfahrzeuge eilten zur Einsatzstelle in den Beuchlitzer Weg. In dem dortigen Wohnhaus sollte es sehr stark nach Benzin riechen. Die Berufsfeuerwehr Südwache war ebenfalls alarmiert und vor uns am Einsatzort. Schnell war klar, dass es sich um einen abgestellten Benzinkanister im Treppenhaus handelte. Wahrscheinlich durch die leicht gesunkenen Spritpreise hatte sich ein Hausbewohner einen kleinen Vorrat gezapft. Es bestand aber keine Gefahr. Die Ammendorfer Fahrzeuge konnten 300 Meter vor der Einsatzstelle die Einsatzfahrt abbrechen und zurück fahren.


Teilen