Ein ruhiges Fußballspiel

Einsatznummer: 108, Datum: 28. September 2013, Zeit: 12:32 Uhr - 16:38 Uhr, Ort: Erdgas Sportpark, Einsatzart: Absicherung


e13.09.28.10e13.09.28.11Vergangenen Samstag gewann der Hallesche Fußballclub im heimischen Erdgas Sportpark gegen den Chemnitzer FC. Das Fußballspiel wurde von 10008 Besuchern angesehen und das Stadion war somit gut gefüllt. Zur Absicherung der Fußballfreunde waren ein paar Kameraden der ammendorfer Wehr vor Ort und standen mit Kleinlöschgeräten und diversen Transportbehältnissen für eventuelle Pyrotechnik bereit. Die Fans feierten ihre Mannschaft sehr friedlich, sodass die Brandschutzhelfer nicht tätig werden mussten.


Teilen

Rauchentwicklung löst sich in Luft auf

Einsatznummer: 107, Datum: 28. September 2013, Zeit: 03:59 Uhr - 04:08 Uhr, Ort: Wilhelm-von-Klewitz-Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


e13.09.28Dieses Foto zeigt das Kraftwerk in Schkopau bei Nacht. Das Kraftwerk liefert ca. 900 Megawatt Nettoleistung für die öffentliche Versorgung, Energie für ein benachbartes Chemiewerk sowie für die Deutsche Bahn. Das Braunkohlekraftwerk Schkopau wandelt jährlich bis zu sechs Millionen Tonnen mitteldeutsche Braunkohle aus dem Tagebau Profen in Strom und Prozessdampf um. Aus den großen Kühltürmen steigt eine gewaltige Dampfsäule auf. Die Nachtaufnahme des Kraftwerkes sieht auf dem ersten Blick freundlich aus. Wenn man aber am S-Bahnhof in der Silberhöhe, vor einer Kaufhalle steht und den Wasserdampf dahinter aufsteigen sieht, dann kommt ein Einsatz der Feuerwehr zustande. So auch in der Nacht zum Samstag. Der Löschzug der Südwache und die Ammendorfer Wehrleute wurden vier Uhr in der Frühe zu einer starken Rauchentwicklung an einer Kaufhalle alarmiert. Das Rätsel um die verdächtige Rauchentwicklung löste sich sprichwörtlich in Luft auf. Die wahrgenommene Rauchentwicklung war der Wasserdampf vom Kraftwerk. Die Einsatzkräfte konnten den Einsatz abbrechen.


Teilen

Lagerfeuer in der Gartenanlage

Einsatznummer: 106, Datum: 17. September 2013, Zeit: 18:20 Uhr - 18:29 Uhr, Ort: Böllberger Weg, Einsatzart: Brandeinsatz


feuerwehrEin gemeldeter Gartenlaubenbrand ließ die Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie der Polizei zum Einsatzort eilen. Nachdem ein Anrufer den Feuerschein bemerkte, informierte dieser die Leitstelle der Feuerwehr. Daraufhin wurden die Einsatzfahrzeuge zum Ereignisort alarmiert. Die Polizei war als erstes am Einsatzort angekommen und konnte nur ein Lagerfeuer ausfindig machen. Die Südwache und die ammendorfer Kräfte konnten den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen.


Teilen

Brandmeldereinlauf im Baumarkt

Einsatznummer: 105, Datum: 7. September 2013, Zeit: 08:58 Uhr - 09:23 Uhr, Ort: Alte-Heerstraße, Einsatzart: Brandeinsatz


e13.09.07Eine Brandmelderauslösung hielt die Kameraden am vorigen Samstagvormittag in Schach. Die Fahrzeuge der Südwache und Ammendorf eilten zum Baumarkt auf der Silberhöhe. Der Einsatzleiter und ein Trupp der Ammendorfer Wehr erkundeten die Lage und verschafften sich an der Brandmeldezentrale einen Überblick über den ausgelösten Melder. Gemeinsam mit einem Trupp der Berufsfeuerwehr wurde der Baumarkt kontrolliert. Die Auslöseursache konnte nicht erkundet werden. Somit war der Einsatz beendet und die Einsatzstelle wurde an den Marktleiter übergeben.


Teilen

Rauchschwaden am Wohnhaus

Einsatznummer: 104, Datum: 6. September 2013, Zeit: 17:48 Uhr - 18:15 Uhr, Ort: Beerenweg, Einsatzart: Brandeinsatz


blaulicht-adfAm Freitag wurden fünf Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr und vier Fahrzeuge der Feuerwehr Ammendorf in den Beerenweg zu einer Rauchentwicklung aus einem Wohnhaus alarmiert. Bei der  Lageerkundung der Südwache konnte ein Brand hinter dem Gebäude ausfindig gemacht werden. Das Feuer, welches sich bereits auf eine Fläche von 2 m² ausgedehnt hatte, wurde mit einem Kleinlöschgerät erfolgreich bekämpft. Die Kräfte von Ammendorf waren bei diesem Ödlandbrand nicht mehr von Nöten und fuhren zurück.


Teilen

Rauchentwicklung durch angebranntes Essen

Einsatznummer: 103, Datum: 5. September 2013, Zeit: 19:55 Uhr - 20:18 Uhr, Ort: Züricher Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


e13.09.05Die Wehren Südwache und Ammendorf wurden zu einer Rauchmelderauslösung in einer Wohnung in der Züricher Straße alarmiert. Nachbarn bemerkten den akustischen Ton und informierten die Feuerwehr. Bei Ankunft am Einsatzort konnte ein Brandgeruch aus der betreffenden Wohnung wahrgenommen werden. Da niemand die Wohnungstür öffnete, wurde begonnen mit Spezialwerkzeug die Tür zu öffnen. Während der Öffnung erschien der Mieter der Wohnung, sodass die Wohnung mit dem Schlüssel geöffnet werden konnte. Eine Rauchentwicklung hatte sich durch angebranntes Essen auf dem Herd gebildet. Die Gefahr wurde beseitigt und die Wohnung belüftet. Die Ammendorfer Kameraden wurden nicht benötigt und fuhren zurück.


Teilen

Verletzte Katze nach Küchenbrand gerettet

Einsatznummer: 102, Datum: 3. September 2013, Zeit: 13:43 Uhr - 15:04 Uhr, Ort: Ouluer Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


e13.09.03.3Heute Mittag ereignete sich ein Wohnungsbrand in einem elfgeschossigen Hochhaus im Süden der Stadt. Aufgrund der Vielzahl der Anrufe wurden Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Südwache, Hauptwache, A-Dienst und der Ortswehr Ammendorf zum Einsatzort beordert. Am Einsatzort angekommen herrschte bereits helle Aufregung. Eine Wohnung im zweiten Obergeschoss wies deutliche Anzeichen eines Brandvorganges auf. Mehrere Trupps wurden zur Brandbekämpfung und Menschenrettung eingesetzt. In der Wohnung brannte eine Fritteuse in voller Ausdehnung. Die Küche wurde durch den Brand stark beschädigt. Personen befanden sich nicht mehr in der Wohnung. Die Feuerwehr musste aber zwei Meerschweinchen und eine Katze aus der Brandwohnung retten. Der Gesundheitszustand der Katze war anfangs kritisch. Die starke Rauchbelastung hatte dem Tier zugesetzt. Zwei Feuerwehrleute bemühten sich um den Gesundheitszustand des Vierbeiners und versorgten diesen mit Sauerstoff.

Teilen

Rauchmelder rettet einer Frau das Leben

Einsatznummer: 101, Datum: 31. August 2013, Zeit: 00:24 Uhr - 01:01 Uhr, Ort: Kattowitzer Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


e13.08.31In der Nacht zum Samstag sind Anwohner eines Wohnhauses in der Kattowitzer Straße durch das Piepsen eines Rauchwarnmelders in der Nachbarwohnung munter geworden. Bei einer Kontrolle an der Wohnungstür konnte ausdringender Rauch festgestellt werden. Umgehend informierten die Anwohner die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte aus Ammendorf und der Südwache waren rasch am Einsatzort. Die eintreffenden Rettungskräfte kontrollierten den Flurbereich und klopften sowie klingelten mehrfach an der Wohnungstür. Da keine Reaktion zu erkennen war und eine akute Gefahr bestand, ließ der Einsatzleiter die Wohnungstür gewaltsam öffnen. Die Wohnung war zu diesem Zeitpunkt stark verqualmt. Durch den Angriffstrupp der Berufsfeuerwehr wurde eine weibliche Person aus der Wohnung gerettet und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung dem Rettungsdienst übergeben. Wahrscheinlich ist durch einen technischen Defekt die Elektroverteilung in Brand geraten.

Teilen

Sieben Verletzte nach Brand im Wasserwerk

Einsatznummer: 100, Datum: 30. August 2013, Zeit: 19:14 Uhr - 21:05 Uhr, Ort: Merseburger Straße 554, Einsatzart: Einsatzübung


e13.08.30.51

In dem Wasserwerk an der B91, Merseburger Straße, ereignete sich am späten Freitagabend eine Katastrophe, bei der insgesamt sieben Mitarbeiter des Wasserwerkes verletzt wurden. Bei routinemäßigen Wartungsarbeiten an der Pumpen- und Filtertechnik kam es den Mitarbeitern zufolge zu einem Brand, der nach einem lauten Knall ausgebrochen war. Ein verantwortlicher Schichtleiter, der sich zu diesem Zeitpunkt außerhalb des Gebäudes aufgehalten hat, informierte umgehend die Feuerwehr. Daraufhin wurde der Abschnitt Süd mit den Wehren aus Ammendorf, Büschdorf und Kanena alarmiert. Auf der Anfahrt zum Einsatzort wurden wir auf der B91 von einem winkenden Mitarbeiter auf die Einfahrt und das betreffende Objekt aufmerksam gemacht. Das weiträumige Gelände und die großen Hallen brachten anfangs Verwirrung über die Fahrzeugaufstellung und den Angriffsweg. Als das Einsatzleitfahrzeug der büschdorfer Kameraden eingetroffen war, konnte die Einsatzleitung effektiv arbeiten und die alarmierten Kräfte in mehrere Abschnitte einteilen.

Teilen

Feueralarm im Kindergarten

Einsatznummer: 99, Datum: 29. August 2013, Zeit: 10:58 Uhr - 11:14 Uhr, Ort: Edmund-von-Lippmann-Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


blaulichtIn der Kindertagesstätte „Froh-Sinn“ ist heute Mittag ein Feueralarm ausgelöst. Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Südwache fuhren zum Einsatzort. Zur Unterstützung wurden wieder die Kameraden der Ortswehr Ammendorf alarmiert. Dass die Arbeitgeber über die häufigen Tagesalarmierungen nicht erfreut sind, ist wohl selbstverständlich. Jedenfalls eilten die Kameraden zum Gerätehaus. Die Berufsfeuerwehr konnte aufgrund der Entfernung den Einsatzort binnen Minuten erreichen. Die Auslöseursache war aber nicht zu erkunden. Ein Defekt an der Anlage ist wahrscheinlich. Die Fahrzeuge der Freiwilligen Wehr wurden noch vor dem Gerätehaus von der Leitstelle angesprochen und der Einsatz war für uns beendet. Ein Techniker kümmert sich um die Behebung des Schadens. Die ehrenamtlichen Wehrleute kehrten an ihre Arbeitsplätze zurück.  


Teilen