Kind löst Feueralarm aus

Einsatznummer: 98, Datum: 28. August 2013, Zeit: 14:37 Uhr - 14:46 Uhr, Ort: Zeitzer Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


blaulicht-adfEine erneute Tagesalarmierung ließ die Ammendorfer Kameraden ihre Arbeitsplätze verlassen und zum Gerätehaus eilen. In Halles größten Indoorspielplatz wurde Feueralarm ausgelöst. Weitere Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Südwache waren bereits auf dem Weg zum Einsatzort und erreichten diesen nur wenige Minuten nach Alarmauslösung. Die Auslöseursache konnte auf eine böswillige Betätigung eines Feuermelders zurückverfolgt werden. Aus einer Gruppe Kinder hatte eines davon die Scheibe des Melders zerstört und den Knopf betätigt. Die Fahrzeuge der Ortswehr Ammendorf konnten die Einsatzfahrt abbrechen und die Kameraden wieder auf Arbeit fahren.   


Teilen

Absicherung Laternenfest

Einsatznummer: 97, Datum: 24. August 2013, Zeit: 18:40 Uhr - 23:15 Uhr, Ort: Riveufer, Einsatzart: Absicherung


e13.08.24.01Dieses Wochenende fand wieder das traditionelle Laternenfest an der Saale statt. Die Veranstalter des Großevents haben sich wieder eine Menge einfallen lassen, um das ein Mal im Jahr stattfindende Fest attraktiv zu gestalten. Dutzende Verkaufsstände lockten den Bürgern so manchen Euro aus der Tasche. Zu den Verkaufsständen zählten nicht nur Bekleidungs- und Assescoirstände sondern auch viel zu Essen und reichlich zu Trinken gab es in Massen. Jedes Jahr erfreuen sich die über 150.000 Festbesucher an dem riesigen Höhenfeuerwerk. Um so ein Fest abzusichern ist ein gewaltiger Aufmarsch an Ordnungs-, Rettungs- und Hilfskräften nötig. Hunderte Polizisten, Ordnungsamtbedienstete, Angehörige von Hilfsorganisationen und städtische Angestellte sorgten für Sicherheit und Ordnung.

Teilen

Objektbegehung im Spaßbad

Einsatznummer: 96, Datum: 23. August 2013, Zeit: 19:10 Uhr - 22:05 Uhr, Ort: Am Wasserwerk 1, Einsatzart: OTS


e13.08.23Das bekannte mexikanische Bade- und Saunaparadies „Maya Mare“ begeistert seit vielen Jahren Badegäste aus Halle und ganz Sachsen-Anhalt mit tollen Veranstaltungen, Kursen und gelungenen Kinderprogrammen. Das großzügige Gelände des Maya Mare liegt in der Ortslage Beesen und somit im Ausrückebereich der Ammendorfer Feuerwehr. Damit wir für einen eventuellen Einsatz vorbereitet sind, trafen sich am vergangenen Freitag die Einsatzkräfte sowie ein Haustechniker und nahmen das Bad sprichwörtlich unter die Lupe. Anfahrtswege, Bereitstellungsräume, Flucht- und Rettungswege, Sammelplätze und vieles mehr müssen bei einem Ernstfall beachtet werden. Die Betriebsräume und Lagerflächen gehören zur Ortskenntnis ebenfalls dazu. Nach gut zwei Stunden ausgiebigem Rundgang und hunderten Metern Fußmarsch hatten wir uns noch eine Stunde Erholung gegönnt.

Teilen

Ältere Dame verhindert Brandbekämpfung

Einsatznummer: 95, Datum: 23. August 2013, Zeit: 13:55 Uhr - 14:23 Uhr, Ort: Albert-Ebert-Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


e13.08.23.1Zu einem skurrilen Einsatz kam es am gestrigen Freitagmittag. Angefangen hat es damit, dass eine ältere Dame sich ihr Mittagessen zubereitet hatte. Als das Essen auf dem Herd stand hatte es wahrscheinlich an der Wohnungstür geklingelt. Nun wurde das köchelnde Essen vergessen. Nach geraumer Zeit klingelte ein Nachbar bei der betroffenen Mieterin, da er eine Rauchentwicklung aus der Wohnung festgestellt hatte. Dem Nachbar wurde der Zugang zur Wohnung verwehrt. Die letzte Hilfe war die Wahl des Notrufes. Die Kameraden der Ammendorfer Wehr eilten wieder von ihren Arbeitsplätzen zur Feuerwehr. Mit drei Fahrzeugen unterstützten wir die Berufsfeuerwehr, die bereits vor uns am Einsatzort eingetroffen war. Als die Kollegen den Einsatzort erreichten, bot sich ein ähnliches Bild. Der Einsatzleiter erkannte eine Rauchentwicklung aus einem Fenster und setzte seine Trupps zur Brandbekämpfung und Menschenrettung ein. Nachdem die ältere Dame die Wohnungstür auch den Rettungskräften nicht öffnen wollte, musste sich gewaltsam Zugang zur Wohnung verschafft werden. Die Kücheneinrichtung brannte bereits großflächig und ein gefährlicher Rauch hatte sich in der Wohnung ausgebreitet.

Teilen

Brandauslösung durch Stromausfall

Einsatznummer: 94, Datum: 22. August 2013, Zeit: 06:51 Uhr - 07:03 Uhr, Ort: Querfurterstraße, Einsatzart: Brandeinsatz


blaulicht-adfZu einer erneuten Tagesalarmierung haben die Disponenten der Leitstelle letzten Donnerstag zurückgegriffen. Eine Brandmelderauslösung in einem Alten- und Pflegeheim in der Silberhöhe ließ die Einsatzkräfte der Südwache und die Freiwilligen Kräfte um kurz vor sieben Uhr zum Einsatzort eilen. Die ehrenamtlichen Kameraden hatten gerade bei ihren Arbeitgebern den Dienst angetreten und saßen schon wenige Minuten später wieder im Löschfahrzeug. Ein Brand konnte zum Glück nicht bestätigt werden. Mehrere kurze Stromausfälle haben wohl der Technik einen Streich gespielt. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgesetzt und unser Einsatz wurde auf der Anfahrt zum Einsatzort abgebrochen.


Teilen

Brandmeldereinlauf im Baumarkt

Einsatznummer: 93, Datum: 18. August 2013, Zeit: 13:10 Uhr - 13:46 Uhr, Ort: Dieselstraße, Einsatzart: Brandeinsatz


e13.08.18Kurz nach dem Mittagessen wurden die Einsatzkräfte der Südwache und der Ammendorfer Wehr zu einem Brandmeldereinlauf in einem Baumarkt in der Dieselstraße alarmiert. Bei Ankunft der insgesamt neun Einsatzfahrzeuge konnte keine Lage außerhalb des Gebäudes erkannt werden. Die Berufsfeuerwehr führte die Erkundung im Inneren des Marktes durch und machte den ausgelösten Melder ausfindig. Die Auslöseursache blieb jedoch unbekannt. Wir konnten den Einsatzort verlassen und zurück fahren.

Teilen

Unratbrand in alter Bäckerei

Einsatznummer: 92, Datum: 15. August 2013, Zeit: 19:59 Uhr - 20:29 Uhr, Ort: Merseburger Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


a13.08.15.7Am gestrigen Abend wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einer Rauchentwicklung in der Liebenauer Straße alarmiert. Die Kollegen der Berufsfeuerwehr stellten bei der Lageerkundung fest, dass es sich um das ehemalige, leerstehende Bäckereigelände handelte. Die Anfahrt über die Merseburger Straße war günstiger. Bei Eintreffen der 21 Ammendorfer Kameraden am Einsatzort, wurde die Brandbekämpfung bereits von der Berufsfeuerwehr eingeleitet. Wir verblieben kurze Zeit in Reserve und konnten auch gleich den Heimweg antreten. Es brannte Unrat auf einer Fläche von 3x5 Metern welches mit der Schnellangriffseinrichtung gelöscht werden konnte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Teilen

Fahrbahn vom Windbruch versperrt

Einsatznummer: 91, Datum: 6. August 2013, Zeit: 22:18 Uhr - 22:28 Uhr, Ort: Kaiserslauterer Straße, Einsatzart: Hilfeleistung


blaulichtAuf dem Rückweg zum Gerätehaus fanden die Einsatzkräfte einen größeren, abgebrochenen Ast auf der Kaiserslauterer Str. Dieser war durch das Unwetter auf die Straße gefallen und blockierte nun einen Teil der komplett unbeleuchteten Fahrbahn. Die vorbeifahrenden Einsatzkräfte beräumten die Fahrbahn und der Verkehr konnte wieder ungehindert fließen. Das Grünflächenamt wird den Zustand der Straßenbegrünung in den nächsten Tagen beurteilen.


Teilen

Baum stürzt auf Auto

Einsatznummer: 90, Datum: 6. August 2013, Zeit: 21:39 Uhr - 22:11 Uhr, Ort: Erich-Kästner-Straße, Einsatzart: Hilfeleistung


e13.08.06.04Ein weiterer Baum war in einem Vorgarten in der Erich-Kästner-Straße den Winden zum Opfer gefallen. Der Stamm brach und die komplette Baumkrone fiel auf ein Auto. Am Einsatzort angekommen, erwartete uns bereits die besorgte Besitzerin des Fahrzeuges. Nach einer kurzen Lageerkundung konnte durch den Einsatzleiter festgestellt werden, dass der Baum das Auto augenscheinlich nicht beschädigt hatte. Zwei Trupps hielten das unter mechanischer Spannung stehende Gehölz zurück, während die betroffene Autobesitzerin sowie die eines daneben abgestellten Fahrzeuges ihre PKW umparkten. Wieder rüstete sich ein Trupp mit einer Kettensäge aus, um den herabgestürzten Baum zu zerkleinern.


Teilen

Glasscherben auf der Straße

Einsatznummer: 89, Datum: 6. August 2013, Zeit: 21:28 Uhr - 22:31 Uhr, Ort: Wörmlitzer Straße, Einsatzart: Hilfeleistung


a13.08.06.03.1Glasscherben sollten aus mehreren Fenstern eines Wohnhauses zu Boden fallen. Diese Gefahr gab den Augenzeugen den Grund den Notruf der Feuerwehr zu wählen. Am Einsatzort in der Wörmlitzer Straße wurden wir von dem Anrufer eingewiesen. Es handelte sich hier um zwei mehrgeschossige Wohnhäuser die sich gerade in der Bauphase befanden und entkernt worden. Der Durchzug im Objekt ließ die Fenster aufschlagen und zuschlagen. Die geborsteten Scheiben landeten auf dem schon abgesperrten Gehweg. Ein Baustellenschild, mit Hinweisen auf den Bauherrn, konnte leider nicht entdeckt werden. Aufgrund der Dunkelheit, die Baufälligkeit des Hauses und weiteren Sicherheitsaspekten, entschloss sich der Einsatzleiter den Absperrbereich zu vergrößern und keine Einsatzkraft in das Gebäude zu beordern. Weiterführende Maßnahmen wurden am Folgetag durch die verantwortlichen Bereiche der Stadt durchgeführt.

Teilen