Angebranntes Essen

Einsatznummer: 103, Datum: 11. November 2014, Zeit: 21:02 Uhr - 21:47 Uhr, Ort: Finkenweg, Einsatzart: Brandeinsatz


feuerwehrZu einem gemeldeten Wohnungsbrand rückten am gestrigen Abend die Südwache und die Ammendorfer Wehr in den Finkenweg aus. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass zum Glück nur Essen auf dem Herd angebrannt war. Die Wohnung wurde belüftet und die Einsatzstelle konnte wieder verlassen werden.

Teilen

Feueralarm im Kinderspielplatz

Einsatznummer: 102, Datum: 9. November 2014, Zeit: 15:50 Uhr - 16:20 Uhr, Ort: Zeitzer Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


e14.11.09Der große Indoor-Spielplatz „Arche Noah“ in der Zeitzer Straße bietet viele Spiel- und Unterhaltungsmöglichkeiten für Groß und Klein. Dass auch hier mal etwas kaputt gehen kann, zeigte der heutige Feuerwehreinsatz. So mussten der Löschzug der Südwache, die Freiwillige Feuerwehr Kanena und die Ammendorfer Kameraden zum Meldereinlauf in die „Arche Noah“ ausrücken. Vor Ort konnte die Auslösung schnell auf einen technischen Defekt zurückgeführt werden. Zum Glück nichts Weiteres passiert, schließlich spielen und erfreuen sich hier in Spitzenzeiten mehrere hunderte Kinder. Die Brandmeldeanlage wurde an den Betreiber übergeben, so konnten die Einsatzkräfte den Einsatzort verlassen.

Teilen

Wohnhausbrand in Merbitz

Einsatznummer: 101, Datum: 9. November 2014, Zeit: 15:48 Uhr - 17:05 Uhr, Ort: Löbejünerstraße, Einsatzart: Brandeinsatz


blaulicht-adfSonntagnachmittag wurde die Drehleiter nach Merbitz bei Löbejün zu einem Dachstuhlbrand alarmiert. Da benachbarte Hubrettungsfahrzeuge aus dem Saalekreis zu diesem Zeitpunkt gerade nicht zur Verfügung standen bzw. anderweitig beschäftigt waren, übernahmen wir den Einsatz und fuhren den Einsatzort an. Es brannte in einer Zwischendecke eines zweigeschossigen Hauses. Das Feuer konnte von den vor Ort befindlichen Kameraden aus dem Saalekreis unter Kontrolle gebracht werden. Ein effektiver Löscherfolg mit möglichst wenig Schaden am und im Haus sollte über die Drehleiter von außen eingeleitet werden. Bereits vor unserem Eintreffen stürzte die Decke des Hauses in sich zusammen. Nun war die Brandstelle offengelegt und ein Löscherfolg war möglich. Wir konnten den Einsatzort wieder verlassen.

Teilen

Rauchwolken durch Containerbrand

Einsatznummer: 100, Datum: 8. November 2014, Zeit: 14:20 Uhr - 14:49 Uhr, Ort: Dieselstraße, Einsatzart: Brandeinsatz


blaulichtZu einer Rauchentwicklung wurden die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Ammendorf am Samstag alarmiert. Eine Rauchwolke wurde in der Dieselstraße gesichtet und mehrere Notrufe erreichten das Einsatzleitzentrum. Vor Ort brannte ein großer Papiercontainer. Der Bereich wurde durch die Berufsfeuerwehr abgesperrt und der Container schnell gelöscht. Die Ehrenamtlichen Brandschützer mussten nicht mehr zum Einsatz kommen und konnten das Gerätehaus wieder anfahren.


Teilen

Lichterfest 2014

Einsatznummer: 99, Datum: 2. November 2014, Zeit: 16:43 Uhr - 20:33 Uhr, Ort: Marktplatz, Einsatzart: Absicherung


e14.11.02Immer wieder gern, sind wir bei der Absicherung des halleschen Lichterfestes auf dem Marktplatz vertreten. So auch in diesem Jahr mussten wir bei dem Weltrekordversuch tatkräftig unterstützen. Das THW und viele Freiwillige erstellten auf dem Marktplatz ein großes Herz aus über 15.000 Teelichter. Dass der Weltrekord erreicht wurde, war ja klar. Ein bisschen Aufregung war schon dabei, als das Herz an mehreren Stellen anfing zu brennen. Von der Drehleiter aus, löschten die Kameraden behutsam das Feuer, ohne dabei die brennenden Kerzen abzulöschen. Auch das Abschlussfeuerwerk wurde ohne besondere Vorkommnisse durchgeführt. Für die Hallenser war das Lichterfest 2014 bestimmt wieder ein erfolgreiches Fest.


Teilen

Defekte Klingel löst Rauchmelder aus

Einsatznummer: 98, Datum: 31. Oktober 2014, Zeit: 17:56 Uhr - 18:21 Uhr, Ort: Merseburger Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


blaulichtEin ausgelöster Rauchmelder in einer Wohnung sorgte am Freitagabend für einen Feuerwehreinsatz. Die Anwohner des Wohnhauses in der Merseburger Straße nahmen die Einsatzkräfte beim Eintreffen in Empfang und schilderten die Lage. Die Wohnungstür musste zur Kontrolle der Wohnung geöffnet werden.  Die Ursache der Melderauslösung konnte auf eine defekte Klingelanlage zurückgeführt werden. Verletzt wurde niemand. Der Einsatz konnte ohne Vorkommnisse beendet werden.


Teilen

Angebrannte Kindernuckel

Einsatznummer: 97, Datum: 31. Oktober 2014, Zeit: 01:47 Uhr - 01:59 Uhr, Ort: Lauchstädter Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


feuerwehrIn der Nacht zum Freitag wurden die Einsatzkräfte der Südwache und der Ammendorfer Feuerwehr zu einem vermutlichen Wohnungsbrand alarmiert. Die Einsatzstelle befand sich nur ein paar Meter von der Berufsfeuerwehr entfernt, sodass nur wenige Minuten nach Eingang des Notrufes die Kollegen bereits am Einsatzort eintrafen. Die Rauchentwicklung in der Wohnung ist beim Abkochen von Kindernuckeln entstanden, nachdem das Wasser verdampfte. Die Wohnung wurde belüftet und die Bewohner zur Kontrolle dem Rettungsdienst vorgestellt. Wir konnten den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen und zurück fahren.


Teilen

Wohnhaus nach Feuer unbewohnbar

Einsatznummer: 96, Datum: 25. Oktober 2014, Zeit: 23:56 Uhr - 02:18 Uhr, Ort: Kassler Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


e14.10.25.11Zu einem Dachstuhlbrand kam es in der Nacht zum Sonntag in der Kassler Straße. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr am Einsatzort, stand bereits der Dachstuhl des Wohnhauses im Vollbrand. So mussten im Einsatzverlauf mehrere Trupps  der Berufsfeuerwehr Südwache und der Freiwilligen Feuerwehr Ammendorf zur Brandbekämpfung eingesetzt werden. Zwei C-Rohre wurden anfangs zum Niederschlagen der Flammen von außen, sowie im Einsatzverlauf ein C-Rohr im Innenangriff eingesetzt. Dabei musste die Brandausbreitung auf das andere Wohnhaus der Doppelhaushälfte verhindert werden. Mit der Drehleiter wurde die Einsatzstelle von oben her ausgeleuchtet. Drei Bewohner, des durch die Flammen zerstörten Hauses, konnten sich zwar rechtzeitig in Sicherheit bringen, mussten aber dennoch zur Kontrolle in ein Krankenhaus überführt werden. Wir kontrollierten mit der Wärmebildkamera den Dachstuhlbereich ab und mussten zum Löschen mehrerer Glutnester einige Quadratmeter Dachhaut aufnehmen.

Teilen

Bereitschaft im Gerätehaus

Einsatznummer: 95, Datum: 19. Oktober 2014, Zeit: 09:40 Uhr - 10:08 Uhr, Ort: Gerätehaus, Einsatzart: Stadtschutz


blaulicht-adfAm 19. Oktober 2014  kam es zu einem Feuerwehreinsatz in einem Alten- und Pflegeheim in der Luisenstraße. Noch auf der Anfahrt der ersten Rettungskräfte zum Einsatzort kam eine Information vom Einsatzort, dass wohl Brandgeruch in der 1. Etage und in der 2. Etage wahrgenommen werden konnte. Daraufhin und im Hintergrund, dass dort rund 60 zu pflegende Bewohner untergebracht sind,  wurde der zweite Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Ortsfeuerwehr Trotha und Lettin zum Einsatzort gerufen. Die Freiwilligen Wehren Ammendorf, Neustadt und Reideburg besetzten die Gerätehäuser zum Stadtschutz. Durch die Berufsfeuerwehr wurden alle Bereiche kontrolliert und belüftet. Schnell konnte Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um einen kleinen Brand in einer Elektroanlage der Treppenraumbeleuchtung. Nach gut 20 Minuten in Bereitschaft konnten wir wieder nach Haus fahren. Der Einsatzort wurde an den Betreiber und einer Elektrofirma übergeben.


Teilen

Feuerschein und übler Brandgeruch

Einsatznummer: 94, Datum: 18. Oktober 2014, Zeit: 19:55 Uhr - 20:22 Uhr, Ort: Milanweg, Einsatzart: Brandeinsatz


In der Nacht zum Sonntag wurden Anwohner des Stadtteiles Silberhöhe auf einen Feuerschein über den Dächern Ammendorfs und einen vermutlichen Brandgeruch aufmerksam. Die Berufsfeuerwehr Südwache und die Ortswehr Ammendorf wurden alarmiert. Der Feuerschein konnte auf der Anfahrt zum Einsatzort schnell erkannt werden. Bei dem Feuerschein handelte es sich um ein etwas großes Lagerfeuer einer Familienfeier. So stieg im Abendverlauf nicht nur die Feierlaune, auch das Feuer wurde größer. Die Eigentümer wurden belehrt und mussten das Feuer ablöschen. Die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner konnten den Einsatz abbrechen.

Teilen