Rauchmelder ausgelöst

Einsatznummer: 33, Datum: 26. April 2014, Zeit: 11:41 Uhr - 12:10 Uhr, Ort: Neukirner Weg, Einsatzart: Brandeinsatz


blaulicht-adfSamstagmittag meldete sich ein Mieter eines Wohnhauses bei der Leitstelle der Feuerwehr und informierte die diensthabenden Disponenten, dass in der Nachbarwohnung ein Rauchmelder piepte. Der Löschzug der Südwache und die Ortswehr Ammendorf wurden alarmiert und fuhren zum Einsatzort. Eine genaue Kontrolle der Wohnung konnte keinen Aufschluss über die Auslöseursache geben. Alle Kräfte konnten den Einsatz abbrechen.


Teilen

Brandausbreitung auf Wohnhaus verhindert

Einsatznummer: 32, Datum: 21. April 2014, Zeit: 14:31 Uhr - 15:43 Uhr, Ort: Hermann-Frede-Siedlung, Einsatzart: Brandeinsatz


e14.04.21.05Dutzende Notrufe erreichten heute das Einsatzleitzentrum der Feuerwehr über einen Brand eines PKW in der Hermann-Frede-Siedlung. Innerhalb kürzester Zeit standen ein PKW, ein Carport und ein angrenzender Geräteschuppen in Vollbrand. Der Löschzug der Südwache und die Ortswehr Ammendorf eilten zum Einsatzort. Eine riesige schwarze Rauchentwicklung stand über dem Wohnviertel und war weit auf der Anfahrt zum Einsatzort erkennbar. Dutzende Anwohner und Schaulustige versammelten sich am Ort des Geschehens, um das Treiben aus nächster Nähe zu verfolgen. Wenige Minuten nach Eingang des ersten Notrufes, erreichten die Kollegen der Südwache kurz vor uns den Einsatzort. Die starke Hitzeentwicklung durch den Vollbrand hatte sämtliche Zäune, Büsche und Hecken im weiten Umkreis in Flammen gesetzt. Der Einsatzleiter setzte nach der ersten Lageerkundung  sofort zwei Trupps mit je einem C-Rohr zur Brandbekämpfung ein. Wir unterstützten anfangs bei der Wasserversorgung und stellten im Einsatzverlauf mehrere Atemschutztrupps bereit. Ein Ausbreiten der Flammen auf ein benachbartes Wohnhaus konnte gerade noch rechtzeitig durch die Südwache verhindert werden.

Teilen

Absicherung eines Osterfeuers

Einsatznummer: 31, Datum: 19. April 2014, Zeit: 16:16 Uhr - 23:09 Uhr, Ort: Reilstraße, Einsatzart: Absicherung


e14.04.19Jedes Jahr ein gelungenes Fest. Das Blumenhaus Zeising in der Reilstraße hat auch bei der diesjährigen Osterveranstaltung an das Wohl der Gäste und der Besucher gedacht. Das schon zur Tradition gehörige Osterfeuer zählt fast zu einer der meist besuchten Veranstaltung in Halle. Knüppelkuchen, Trampolin, Beach Bar und vieles mehr sorgten für zufriedene Stimmung. Für einen Teil der guten Stimmung sorgten natürlich die Kameraden der Ammendorfer Wehr. Wir kümmerten uns nicht nur um die Sicherheit beim Abbrennen des Osterfeuers, wir verschönerten rund 100 Kindern und Jugendlichen den Abend bei der Ausstellung der Feuerwehrtechnik. Viele lobende Worte für die unermüdliche ehrenamtliche Arbeit wurden uns entgegengebracht. Uns hat es auch sehr viel Spaß gemacht.


Teilen

Brandgeruch im Treppenhaus

Einsatznummer: 30, Datum: 18. April 2014, Zeit: 19:01 Uhr - 19:25 Uhr, Ort: Joachimstalerstraße, Einsatzart: Brandeinsatz


Freitagabend mussten wir noch einmal zu einem Brandgeruch in einem Wohnhaus ausrücken. Bei Ankunft der vier Ammendorfer Einsatzfahrzeuge am Einsatzort in der Joachimstalerstraße war der Löschzug der Berufsfeuerwehr bereits eingetroffen. Eine ausgiebige Kontrolle im Wohnhaus konnte jedoch keine Erkenntnisse auf einen möglichen Brandgeruch bringen. Der Einsatz wurde abgebrochen.


Teilen

Starke Rauchentwicklung durch Brand in Lagerhalle

Einsatznummer: 29, Datum: 18. April 2014, Zeit: 16:12 Uhr - 18:02 Uhr, Ort: Böllberger Weg, Einsatzart: Brandeinsatz


e14.04.18.19Auf einem nicht genutzten Betriebsgelände im Böllberger Weg, brannte es am Freitagnachmittag in einer leerstehenden Fabrikhalle. Da die Berufsfeuerwehr durch mehrere Einsätze gebunden war, rückten die Einsatzkräfte aus Kanena und Ammendorf aus. Auf der Anfahrt konnte eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen werden und so bestätigte sich die Lage auf Sicht. Selbst die Disponenten in der Leitstelle in Halle-Neustadt konnten die Rauchschwaden erkennen. Wenige Minuten nach Alarmierung erreichte der Ammendorfer Löschzug die Einsatzstelle. Der bereits eingetroffene Einsatzleitdienst der Hauptwache informierte über die Lage und eine mögliche Wasserentnahmestelle. So wurde unser Tanklöschfahrzeug im Bereich des Böllberger Weges zur Wasserversorgung aufgestellt und die restlichen Fahrzeuge in der Nähe des Objektes. Die Wasserversorgung wurde hergestellt und mehrere Trupps rüsteten sich mit Atemschutz aus. Den Zugang verschafften wir uns mittels Steckleiterteilen über einen Zaun.  Die eingetroffene Verstärkung aus Kanena unterstützte im Einsatzverlauf mit weiteren Atemschutztrupps und beim Aufbau an der Einsatzstelle. Unter Vornahme eines Hohlstrahlrohres kämpfte sich der Angriffstrupp durch die Rauchschwaden zum Brandherd.

Teilen

Rauchentwicklung auf einem Betriebsgelände

Einsatznummer: 28, Datum: 18. April 2014, Zeit: 16:08 Uhr - 16:12 Uhr, Ort: Merseburger Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


Auf einem alten Betriebsgelände in der Merseburger Straße kam es am Freitagnachmittag zu einer starken Rauchentwicklung. Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Ammendorfer Wehr wurden daraufhin zum Einsatz gerufen. Die Kameraden rüsteten sich gerade aus und bestiegen die Löschfahrzeuge, als eine erneute Alarmierung zu einem anderen Einsatzort ertönte. Daraufhin wurden wir aus dem Einsatz ausgelöst und bekamen einen neuen Einsatz.


Teilen

Feueralarm im Internat

Einsatznummer: 27, Datum: 15. April 2014, Zeit: 06:39 Uhr - 07:14 Uhr, Ort: Straße der Handwerker, Einsatzart: Brandeinsatz


e14.04.15Heute Morgen löste die Brandmeldeanlage im Internat des Bildungszentrums in Halle Osendorf aus. Der Feueralarm wurde direkt an die Leitstelle der Feuerwehr übermittelt. Die Berufsfeuerwehr Südwache und die Ortswehr Ammendorf wurden zu diesem Einsatz disponiert. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte keine Lage feststellen. Ein Defekt an der Brandmeldeanlage war der mögliche Auslöser des Feuerwehreinsatzes. Die Ammendorfer Fahrzeuge konnten nach kurzer Bereitschaftszeit den Einsatzort wieder verlassen. Die Anlage wurde zurückgesetzt und der Einsatz ohne Vorkommnisse beendet.


Teilen

Absicherung eines Fußballspiels

Einsatznummer: 26, Datum: 5. April 2014, Zeit: 12:05 Uhr - 16:50 Uhr, Ort: Erdgas Sportpark, Einsatzart: Absicherung


e14.04.05.10Die Fußballpartie zwischen dem Halleschen FC und Hansa Rostock war nicht nur ein gern gesehenes Spiel der Fußballfreunde. Auch einige Störenfriede nutzten diese Veranstaltung um die Polizei und die Feuerwehr auf Trab zuhalten. Die Ammendorfer Wehr war mit einem Großaufgebot zur Absicherung im Stadion vertreten. Schon während der Aufteilung der Fahrzeuge und der Einsatzkräfte im Stadionbereich brannte die erste Dixi-Toilette. Schnell wurde das Tanklöschfahrzeug in Stellung gebracht und zwei Trupps sind unter Polizeischutz zur Brandbekämpfung vorgegangen. Natürlich wurde im Spielverlauf versucht die Stimmung mit Brandsätzen und Rauchkörpern bei Laune zu halten. So mussten die Kameraden fünf Mal tätig werden. Ein Feuerwehrmann wurde an der Hand leicht verletzt, nachdem er beim Entfernen einer brennenden Fahne aus der Zuschauertribüne von einem Tritt eines Fans getroffen wurde.

Teilen

Defekte Gaskartusche im Treppenhaus

Einsatznummer: 25, Datum: 2. April 2014, Zeit: 21:45 Uhr - 22:13 Uhr, Ort: Grenobler Straße, Einsatzart: Hilfeleistung


Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Polizei ereignete sich am 2. April 2014 zu später Abendstunde. Hausbewohner nahmen einen Gasgeruch war und informierten den Notruf. Das Gebäude wurde durch die Berufsfeuerwehr kontrolliert. Die Ursache konnte auf eine defekte Gaskartusche, die in dem Treppenhaus abgestellt wurde, zurückgeführt werden. Das Haus wurde belüftet. Wir konnten ohne Einsatz zurück zum Gerätehaus fahren.


Teilen

Trainieren für den Ernstfall

Einsatznummer: 24, Datum: 29. März 2014, Zeit: 08:45 Uhr - 13:00 Uhr, Ort: Betriebsbahnhof Rosengarten, Einsatzart: Ausbildung


e14.03.29.05Die Unfälle zwischen Personen und Straßenbahnen nehmen trotz gestiegener Sicherheitseinrichtungen nicht ab. Leider ereignen sich immer wieder Unfälle bei denen Menschen von den tonnenschweren Verkehrsmitteln eingeklemmt oder verletzt werden. Die Kollegen und Kameraden der Halleschen Feuerwehr sind zwar gut auf dem Gebiet technische Rettung ausgebildet und verfügen über schwere Einsatztechnik, aber dennoch müssen die immer neueren Straßenbahnmodelle auch kennengelernt werden. So trainierten die Kameraden der Halleschen Ortswehr aus Ammendorf letzten Samstag auf dem Betriebsgelände der HAVAG am Rosengarten. Bereits im Vorfeld wurden schon 30 Kameraden der Einsatzabteilung mit theoretischem Wissen vollgestopft. Dies gelang es nun in die Praxis umzusetzen. Mit verschiedenen Rettungsgeräten konnten wir fast spielend die tonnenschwere Bahn heben. Was sich hier so einfach liest ist in Wirklichkeit eine Herausforderung für jede Einsatzkraft.

Teilen