Fleisch im Topf angebrannt

Einsatznummer: 63, Datum: 27. Juni 2015, Zeit: 02:30 Uhr - 02:34 Uhr, Ort: Robert-Koch-Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


feuerwehrtlfIn der Nacht zum Samstag wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Südwache und der Freiwilligen Feuerwehr Ammendorf zu einem Brandgeruch in einem Wohnhaus in der Robert-Koch-Straße alarmiert. Ein Nachbar bemerkte den Geruch und informierte die Feuerwehr. Als der Anrufer sich im Treppenhaus auf die Suche nach der Herkunft des Geruchs machte, klingelte er bei den Nachbarn. So konnte die Ursache geklärt werden. Angebranntes Essen war an dem verbrannten Geruch im Treppenhaus schuld. Der Anrufer informierte erneut den Notruf der Feuerwehr und schilderte den Sachverhalt. So fuhr letztendlich nur ein Fahrzeug der Südwache die Einsatzstelle zur Kontrolle an. Wir konnten den Einsatz gleich wieder beenden und verblieben im Gerätehaus.

Teilen

Brand an alter Brauerei

Einsatznummer: 62, Datum: 15. Juni 2015, Zeit: 22:01 Uhr - 00:09 Uhr, Ort: Gerätehaus, Einsatzart: Stadtschutz


e15.06.15Aufgrund des Großbrandes in der alten Brauerei in der Glauchaer Straße, wurden wir zum Stadtschutz in das Gerätehaus alarmiert. Während der gesamten Bereitschaftszeit blieb es ruhig und wir mussten nicht tätig werden. Die Berufsfeuerwehr und die Ortswehr Passendorf hatte am Einsatzort in der Brauerei stattessen alle Hände voll zu tun.

Teilen

Angebrannter Toast als Ursache für Feuerwehreinsatz

Einsatznummer: 61, Datum: 13. Juni 2015, Zeit: 15:17 Uhr - 15:40 Uhr, Ort: Robert-Koch-Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


blaulichtdlkWährend sich das Tanklöschfahrzeug in der Galgenbergschlucht befand, wurden der Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Kameraden der Ammendorfer Wehr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in das Sportinternat in der Robert-Koch-Straße alarmiert. Vor Ort hatte ein angebrannter Toast für den Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Wir konnten den Einsatzort wieder verlassen.

Teilen

Vorbereitung fürs Feuerwerk

Einsatznummer: 60, Datum: 13. Juni 2015, Zeit: 14:15 Uhr - 17:00 Uhr, Ort: Galgenbergschlucht, Einsatzart: Absicherung


e15.06.13.01e15.06.13.02Auch am Samstag freuten sich viele Hallenser auf die Händelfestspiele. So sollte die Veranstaltung in der Galgenbergschlucht ebenfalls mit einem Höhenfeuerwerk enden. Die längere Trockenheit in den Tagen zuvor machte den Bereich um die Abschussstelle nicht gerade widerstandsfähig gegen mögliche Entstehungsbrände. So wurde die Grünfläche durch die Kameraden aus Dölau und Ammendorf mit den jeweiligen Tanklöschfahrzeugen bewässert. Wie es der Zufall wollte, zog nach erfolgreichen Arbeiten ein Gewitter auf und es begann zu regnen.

Teilen

Absicherung Feuerwerk zum Händelfest

Einsatznummer: 59, Datum: 12. Juni 2015, Zeit: 20:35 Uhr - 22:30 Uhr, Ort: Salzgrafenplatz, Einsatzart: Absicherung


e15.06.12.01e15.06.12.02Die Ammendorfer und Diemitzer Kameraden fuhren am vergangenen Freitag zur Absicherung der Händelfestspiele auf dem Salzgrafenplatz. Zum Abschluss der Veranstaltung "Feuerwerkmusik mit Barockfeuerwerk" war ein Höhenfeuerwerk geplant. Um einen sicheren und reibungslosen Ablauf zu garantieren, sicherten die freiwilligen Wehrleute die Veranstaltung ab. Nach Abschuss des Feuerwerkes wurden sämtliche Bereiche in der Nähe der Abschussstelle kontrolliert.

Teilen

Brandmeldeanlage ausgelöst

Einsatznummer: 58, Datum: 12. Juni 2015, Zeit: 11:18 Uhr - 11:26 Uhr, Ort: Im Langen Feld, Einsatzart: Brandeinsatz


feuerwehrEine Auslösung der Brandmeldeanlage in der Schule für Körperbehinderte ereignete sich am vergangenen Freitag. Aufgrund mehrerer Paralleleinsätze der Berufsfeuerwehr wurden die Ammendorfer Kameraden mit alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnten wir wieder abbrechen. Es handelte sich um einen Defekt an der Anlage. Das Fahrzeug der Berufsfeuerwehr, welches sich vor Ort befand, war ausreichen. Die Kameraden fuhren wieder an Ihre Arbeitsplätze.

Teilen

Feuerwehreinsatz durch angebranntes Essen

Einsatznummer: 57, Datum: 7. Juni 2015, Zeit: 14:26 Uhr - 14:59 Uhr, Ort: Amsterdamer Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


e15.06.07.01Am 7. Juni kam es gegen 14:26 Uhr zu einer Rauchmelderauslösung in einer Wohnung. Da der Nachbar trotz klopfen und klingeln niemanden erreichen konnten, wurde die Feuerwehr informiert und daraufhin zum Einsatzort entsandt. Bei Eintreffen der neun Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und einem Rettungswagen wurden einige Straßenbewohner auf das Geschehen aufmerksam und beobachteten den Rettungseinsatz an den Fenstern und auf den Balkonen. Ein Trupp der Berufsfeuerwehr erkundete die Lage in der betroffenen Wohnung. Angebrannten Essen konnte als Ursache der Verqualmung festgestellt werden. Der Wohnungsinhaber wurde zur Kontrolle dem Rettungsdienst vorgestellt und die Wohnung belüftet. Wir konnten nach kurzer Zeit in Bereitschaft den Einsatz beenden.

Teilen

Brandgeruch im Discounter

Einsatznummer: 56, Datum: 30. Mai 2015, Zeit: 07:17 Uhr - 07:55 Uhr, Ort: Südstadtring, Einsatzart: Brandeinsatz


e15.05.30.11Heute Morgen bei Arbeitsbeginn bemerkten die Mitarbeiter des Lidl-Discounters in der Südstadt einen Brandgeruch im Lagerbereich. Da die Herkunft nicht identifiziert werden konnte, wurde der Notruf der Feuerwehr informiert. Wenige Minuten später trafen die beiden Löschzüge der Südwache und der Ammendorfer Wehr am Einsatzort ein. Der Filialleiter empfing die Einsatzkräfte und erklärte den Sachverhalt. Ein Trupp ging zur Kontrolle in den Lagerbereich vor, während durch uns parallel die Wasserversorgung vorbereitet wurde. Der Brandgeruch hatte sich mitleiweile abgeschwächt. Trotz genauer Kontrolle der Verkaufseinrichtung, auch unter Vornahme einer Wärmebildkamera, konnte keine Ursache festgestellt werden. Der Betreiber informierte eine Elektrofirma, um die Anlage zu überprüfen.

Teilen

Löscharbeiten nach Brand im Schlachthof

Einsatznummer: 55, Datum: 26. Mai 2015, Zeit: 01:42 Uhr - 05:02 Uhr, Ort: Freiimfelder Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


Foto 25.05.15 17 50 16Wie schon in den vorherigen Einsätzen erwähnt, wurden wir zur Ablösung der Kameraden am Einsatzort im Schlachthof alarmiert. Nach vorheriger Bereitschaft und einem Zimmerbrand wurden die Kameraden um 00:10 Uhr nach Hause geschickt. Gerade im Tiefschlaf angekommen, löste der Alarmmeldeempfänger um 1:42 Uhr erneut aus. So fuhren unserer Wehrleute zum Schlachthof und lösten die Kameraden vor Ort ab. Über drei Stunden führten wir weitere Löscharbeiten durch. Nachdem die Fahrzeuge wieder mit frischer Einsatztechnik bestückt waren, konnten die Kameraden ca. 6:00 Uhr zurück in die Betten bzw. erschöpft an ihre Arbeitsplätze.

Teilen

Brand in Klinik für Nuklearmedizin

Einsatznummer: 54, Datum: 25. Mai 2015, Zeit: 21:10 Uhr - 21:45 Uhr, Ort: Prof. Friedrich - Hoffmann - Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


20150525 213247Während der Bereitschaftszeit beim Brand im alten Schlachthof wurden wir zu einem Zimmerbrand in einer Pflegestadion der Klinik für Nuklearmedizin alarmiert. Gemeinsam mit Kräften der Hauptwache und Kameraden der Wehren aus Passendorf und Lettin erreichten wir schnell den Einsatzort. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr und einer Lageerkundung wurde der Brand in einem Patientenzimmer im 1.OG lokalisiert. Der Löschangriff über eine tragbare Leiter durch ein Fenster wurde eingeleitet. Gleichzeitig gingen mehrere Trupps zur Menschenrettung über den Treppenraum vor. Zwei Patienten wurden aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich gerettet. Ein Pfleger musste mit Rauchgasintoxikation durch Löschversuche sowie ein weiterer Patient dem Rettungsdienst übergeben werden. Sicherheitshalber wurde der SEG-Alarm ausgelöst und die Kräfte in Bereitschaft versetzt, diese wurden aber nicht benötigt. Insgesamt wurden vier Personen verletzt. 16 weitere Personen waren betroffen. Diese mussten aber nicht evakuiert werden. Die Ammendorfer Kameraden unterstützten bei der Lageerkundung und der Kontrolle der Patienten.

Teilen