Jugend aktuell

Ammendorf gewinnt eine Medaille

ja16.09.19Es war ein nach langen heißen Tagen kühler Septembermorgen, als sich kurz vor acht Uhr vier Betreuer und sechs Jugendliche durchs Gerätehaus schlichen, um sich von dort unauffällig nach Lettin zu begeben. Um gestärkt in den Wettkampf zu ziehen, frühstückten die Ammendorfer erst einmal gemütlich im dortigen Aufenthaltsraum. Ein Morgen mit Nuss-Nugat-Creme (Marke ist bekannt) musste sein. Die Kinder schlugen beherzt zu und auch die Betreuer ließen es sich schmecken. Mit der nun gewonnen Energie konnten die sportlichen Aktivitäten starten – und das auch mit kleinem Erfolg. In der Altersgruppe 16 / 17 holte sich unser Anton mit dem ersten Platz eine Goldmedaille. Außer Wertung stand der Wettkampf der Betreuer, die sich spaßeshalber auch durch die Disziplinen tapfer hangelten. Aber den Altersunterschied konnten sie nicht so leicht vertuschen. Fit wie Turnschuh – stellte sich dennoch am Abend Muskelkater ein. Einziger Wehmutstropfen war das schlechte Wetter. Dauerregen verhinderte eine Zahl von Disziplinen im Freien, darunter 400 m – Lauf, Sprint, Weitsprung und Stiefelweitwurf. Diese fielen mit bedauern aus. Knotenkunde und Geräteraten verlagerten wir nach drinnen. Kurzerhand fand das gesamte Sportfest improvisiert in der Sporthalle statt. Dies ließ uns den Spaß und den Wetteifer nicht nehmen. Alle Kidds waren mit jeder Menge Enthusiasmus und Herzblut bei der Sache.

Stark schnitten die Löschzwerge und Jugendlichen der Ortswehr Büschdorf ab. Die Kidds von Kanena und Lettin holten sich ebenfalls ihre Medaillen. Alle anderen stellten gleichfalls tapfer ihr Können unter Beweis und blieben starke Konkurrenz. Aber der vierte Platz reicht leider nicht für das Siegertreppchen aus. Auch im nächsten Jahr sehen wir uns wieder, wenn es erneute heißt Sport frei mit einem gut „Wehr“. Danke an Markus, Dennis und die fleißigen Betreuer, die diesen wunderbaren sportlich fairen Samstagmorgen ermöglichten.

Teilen