Übungen

Muse trifft Feuer

image003image004Am Montag, den 18.05.2009, führte die Buchhandlung Thalia in Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr Halle (Saale) einen Informationstag unter dem Namen „Muse trifft auf Feuer“ durch. An diesem Tag waren die Kameraden der Berufsfeuerwehr mit ihrer Drehleiter, dem ABC Erkundungsfahrzeug und der Ausrüstung für die Höhenrettung vor Ort. Weiterhin rückten wir mit unserem LF 8/6 und die Feuerwehren Lettin und Nietleben mit ebenfalls je einem LF an. Unsere Aufgabe war schnell bekannt. Wir sollten mit unserem Fahrzeug die Kinder unterhalten und die Technik erklären. Folglich wurde beschlossen, dass die Kinder mit einem D-Strahlrohr Wasser gefüllte Büchsen von einem Podest schießen sollten.

Zunächst baute unser Wassertrupp die Wasserversorgung vom Unterflurhydranten zum Fahrzeug auf. Die übrigen Kameraden bereiteten das Podest vor und legten den Verteiler mit Schläuchen. Unser Angriffstrupp übernahm an diesem Tag noch einige andere Aufgaben. Da von unserer Wehr trotz dieser sehr ungewöhnlichen Zeit viele Kameraden mit beteiligt waren, rüsteten sich einige Kameraden mit Atemschutzgeräten und Hitzeschutzanzügen aus. Die Kinder und Besucher durften somit sehen, wie ein Feuerwehrmann im Einsatzfall aussieht. Die Berufsfeuerwehr stellte ihr Können vor, indem sich die Kameraden der Höhenrettungsgruppe der Südwache von der Ulrichkirche abseilten einen Baum fachgerecht zerlegten. In der Thalia-Buchhandlung selber wurde ein Vortrag durch Herrn Peipst von der Berufsfeuerwehr gehalten. Dabei wurden den Kindern die Grundlagen der Ersten Hilfe gezeigt und vor allem nahe gelegt, wie man sich im Brandfall richtig verhält. Außerdem zeigte die Höhenrettungsgruppe, wie sich die Berufsfeuerwehr im Notfall in einem Treppenhaus abseilt. Die Kameraden der ABC-Erkundung zeigten noch ihr Fahrzeug und einige Messtechnik die auf diesem Fahrzeug mitgeführt wird. Die Kameraden der Brandschutzerziehung trainierten mit den Kindern, wie ein Notruf in der Leistelle der Feuerwehr und des Rettungsdienstes ablaufen könnte. Weiterhin stellten sie einen Brand eines Müllcontainers nach, der durch die Kinder mit einem umgebauten Feuerlöscher abgelöscht werden musste. Es wurde auch gezeigt, wie schnell eine Spraydose explodieren kann. Gegen 12 Uhr bauten wir dann ab. Nachdem wir mit Mittagessen versorgt wurden, fuhren wir wieder das Geräthaus an. Einen großen Dank an alle beteiligten Kameraden die ihre wertvolle Freizeit opferten.

 

image002image006

Teilen