Wasserspiele, Spaß und sportlicher Ehrgeiz

va13.05.04.04Mit über 300 Teilnehmern tauchte die Landesjugendfeuerwehr Sachsen-Anhalt am vergangenen Samstag in eine Welt voller Spaß, Aktion und fairem Miteinander. Die Jugendlichen, die sonst mit dem Medium Wasser üben wie man ein Feuer richtig löscht, zeigten eindrucksvoll, dass sie auch in der Lage sind andere schwierige Aufgaben zu lösen, bei denen das nasse Element im Mittelpunkt stand. Von der eigens für diesen Tag organisierten Feuerwehr-Rallye waren alle Teilnehmer begeistert. An fünf Stationen wurden den Jugendfeuerwehr-Gruppen Geschick, Geduld und sportlicher Ehrgeiz abverlangt. So galt es an einer Station ein Wasserfass möglichst schnell zu füllen, das mit zahlreichen Löchern versehen war. Das Transportieren von Wasser mit Hilfe von Schwämmen gestaltete sich ebenfalls als Herausforderung für den Feuerwehr-Nachwuchs. Natürlich stand der Spaß an diesem Tag im Vordergrund und so nahmen die Teilnehmer die Aufgaben mit Humor und Freude. Neben einem tollen Erlebnis und vielen neuen Bekanntschaften gab es am Ende des Tages auch noch drei strahlende Jugendfeuerwehren, die sich die ersten drei Plätze bei der Feuerwehr-Rallye erspielt hatten. Den ersten Platz und damit einen Kinogutschein im Wert von 50 Euro gewann die Jugendfeuerwehr Wittenberg West.

Teilen

Gemeinsam mehr erreichen

va13.04.20.01va13.04.20.02Samstag, 20. April 2013, hatten die Mitstreiter des „Netzwerkes Süd“ einen gemeinsamen Arbeitseinsatz durchgeführt. Um Ihnen einen kleinen Einblick über die Mitglieder und deren Tätigkeit im Netzwerk zu schaffen, werden wir das Netzwerk Süd kurz vorstellen. Das Netzwerk Süd wurde im Jahr 2011 durch Herrn Keindorf (MdL) ins Leben gerufen. Die Mitglieder setzen sich aus verschiedenen Bürgern, Unternehmern und Vereinen aus der ammendorfer Region zusammen. Unter anderem ist im Netzwerk die Feuerwehr Ammendorf vertreten. Gemeinsam mit den Mitstreitern stecken wir die Köpfe zusammen, um so im Stadtteil etwas zu bewegen. Das Netzwerk Süd hat das Ziel, die Identifikation der Hallenserinnen und Hallenser mit ihren Stadtteilen weiter zu stärken und das Bewusstsein für bürgergesellschaftliches Engagement zu fördern. Ein Projekt, welches das Netzwerk aktuell begleitet, ist die Herrichtung der Grünanlage an der ammendorfer Kirche. Bereits im Februar wurde die Grünfläche durch das Grünflächenamt vom Wildwuchs befreit und die Bäume sowie Sträucher wurden beschnitten. So wurde am 20.4.2013 durch die Mitglieder im Netzwerk Süd und Freunde das Laub zusammen geharkt und die Anlage aufgewertet. Bürger aus der Straße der Waggonbauer, Ulrich Sitte (Wohnanlage Am Sommerbad), Kameraden der Feuerwehr Ammendorf,

Teilen

Bildung, Job und Karriere bei der Feuerwehr Halle

va13.01.26.01Bereits am Freitag eröffnete der Ministerpräsident des Landes Sachen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, die Messe „Chance 2013“ auf dem Messegelände in Halle-Bruckdorf. Von Freitag bis Sonntag findet die Bildungs-, Job- und Gründermesse zum zehnten Mal statt. Auf 8 000 m² präsentieren sich rund 230 Aussteller in der HALLE MESSE zu allen Fragen rund um Ausbildung, Weiterbildung, Studium, Beruf, Jobs, Gründung und Selbständigkeit. Dabei soll diese Chance als Orientierungshilfe für die Entwicklung der beruflichen Zukunft dienen. So informierte auch der Feuerwehrverband über ihre Arbeit und die berufliche Entwicklung. Selbstverständlich wurde die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Halle repräsentiert. Um Einblicke in das Leben eines Feuerwehrmanns oder einer Feuerwehrfrau gewinnen zu können, wurden zahlreiche Ausrüstungsgegenstände und die Einsatzbekleidung der Feuerwehr an einem Informationsstand ausführlich erläutert und getestet. Eine Übung, in Form einer technischen Hilfeleistung, sollte das praktische Flair dieser Berufsrichtung vermitteln. Anhand eines Verkehrsunfalles demonstrierten die Ammendorfer Kameraden am heutigen Samstag den Einsatzablauf einer Menschenrettung aus einem Unfallfahrzeug und die technische Einsatzmöglichkeit der Rettungsgeräte. Unterstützt wurde die Übung von einer Rettungssanitäterin von der FF Lettin. In mehreren Durchführungen wurde alles anschaulich erklärt und moderiert. Leider war das Interesse an unserer Darbietung sehr schwach.

Teilen

Kindergarten "Bummi" zu Gast in Ammendorf

va12.12.01.2Der Kindergarten „Bummi“ aus Halle Neustadt besuchte die Kameraden der Feuerwehr Ammendorf am vergangenen Dienstag, 27. November 2012. Die fünf-jährigen Mädchen und Jungen erfreuten sich über den Anblick der roten Fahrzeuge und bestaunten die Ausrüstung einer modernen Feuerwehr. Wie ein Notruf abgesetzt wird und was der Mann oder die Frau, am anderen Ende der Leitung, alles für Informationen benötigen, sind im Ernstfall relevant. Denn auch ein Kindergartenkind kann Leben retten. Ausgerüstet mit Jacke und Helm war die Erzieherin beeindruckt über das Interesse an der Feuerwehr. Bei der Frage, was die Jungen und Mädchen später werden wollen, ging der Berufswunsch „Feuerwehrmann“ eindeutig  als Sieger hervor. Wir haben des Öfteren verschiedene Kindergärten im Gerätehaus zu Besuch. Die Termine werden im Vordergrund von den Kameraden der Alterswehr abgedeckt. Da es sich bei uns um ehrenamtliches Engagement handelt, steht jeder Kamerad in einem normalen Arbeitsverhältnis. Deswegen ist es wichtig auch die Kameraden im Ruhestand zu fordern und bei solchen Besuchen einzubinden. Jedenfalls erfreut sich jeder Kamerad die vielen Kinderaugen zum Leuchten zubringen. Ein Zusammenhang zwischen dem Kindergarten und eines Kameraden gab es dann doch noch. Die Ehefrau unseres Alterswehrmitgliedes geht jeden Freitag in den Kindergarten „Bummi“, um den Kindern Märchen und Geschichten vorzulesen. Dieses geschieht auch auf freiwilliger Basis durch die Freiwilligen-Agentur „LeseWelt“.  

Teilen

Sommerfest bei der Caritas

va12.09.12.07Die Caritas sieht sich als Anwalt und Partner von Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben und fachkundige Hilfe benötigen. Dies können behinderte, sozial schwache, alte, kranke und fremde Menschen sein. Auch junge Menschen und Kinder bedürfen manchmal der Hilfe der Caritas. Der Caritasverband Halle ist aber auch Partner für die Kirchgemeinden im Dekanat, wenn es um soziale und gesellschaftliche Themen wie Altenbetreuung, Kinder- und Jugendarbeit oder andere soziale Arbeitsfelder geht. Unter diesem Anspruch wurde der Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche 1897 durch Lorenz Werthmann gegründet und möchte auch weiterhin mittels Vorträgen und anderer Aktionen der Vermittler von Informationen und Hilfen sein. Jedes Jahr wird eine Veranstaltung für die gesamte Familie durchgeführt. So stand auch in diesem Jahr die Veranstaltung am18. September 2012 im Kalender. Die Kameraden der Ammendorfer Feuerwehr unterstützen seit Jahren mehrere Projekte der Caritas. Verschiedene Aktionen mit Kindern und Jugendlichen konnten in der Vergangenheit erfolgreich durchgeführt werden. Bei der letzteren Veranstaltung konnte das Leben eines Feuerwehrmanns, deren feuerwehrtechnische Ausstattung und das Einsatzspektrum vorgestellt werden.

Teilen

Sieger der Herzen

va12.09.19.03Am vergangenen Mittwoch standen allerlei Gemüse- und Obstsorten sowie diverse andere Beilagen den Kameraden zur Zubereitung eines schmackhaften 3 – Gänge – Menüs bereit. Bei einem Kochduell kämpften die Ammendorfer um die Meisterschaft gegen ein Team der Deutschen Post. Der erste Platz sollte es schließlich werden. Schnell war klar, dass dies gegen ein Team von drei Frauen, nicht einfach werden würde. Ohne ein vorgegebenes Rezept kreierten die Kameraden ein leckeres Menü, um die Gunst der drei Jurymitglieder zu umwerben. Die vorgegebenen Mittel waren etwas rar und verlangten ein wenig Geschick sowie hervorragende Teamarbeit. So standen sechs Schälchen, ein Topf, eine Pfanne, eine große Schüssel, zwei Bretter, drei Löffel und zwei Messer sowie drei Teller für das Hauptgericht zur Verfügung. Tapfer teilten sich die drei Ammendorfer die Arbeit ein und zauberten eine Vorspeise bestehend aus einem Tomaten-Gurken-Paprika-Salat an Joghurt-Dressing. Die brachte zwar nicht die erhoffte volle Punktezahl, dafür schmeckte sie uns sehr gut. Der feine Essensduft des Hauptgerichtes, lockte die Mitarbeiter des E-Centers, die das Duell ausrichteten, an unseren Ofen. Diese stürzten sich hungrig auf die Reste des Hauptgericht Zucchini-Hähnchen-Pfanne an Kartoffelpüree. Mit einem „hmm lecker“ gaben sie uns die Bestätigung, dass es ihnen schmeckte. Gegen Kartoffelpüree-Medaillons an Hähnchen-Paprika Pfanne hatte es keine so gute Chance, aber brachte uns dafür eine Portion Spaß und förderte die Kameradschaft.

Teilen

Wie reagiere ich richtig, wenn mein Topf in der Küche brennt?

va12.09.21.01va12.09.21.02Diese und andere Fragen rund um die Feuerwehr wurden gestern beim Abschluss der Azubiwoche häufig gestellt und von uns gerne erklärt. Die Lehrlinge aller Edeka‑Center führen jedes Jahr untereinander einen Wettstreit durch. Das Edeka‑Center in der Merseburger Straße hatte uns zur Unterstützung eingeladen. Nachdem wir bereits am Mittwoch zum Wettkochen mit lukullischem Elan glänzten, war unsere Mission dieses Mal die Kinderbelustigung und das richtige Vorgehen bei einem Topfbrand zu demonstrieren. Unsere Kameraden unterstützten die Kinder beim Einsteigen in die großen Fahrzeuge und durften jede Menge Fragen beantworten. Allen Interessierten und den Edeka Azubis wurde gezeigt, wie der Fettbrand im Topf in der Küche richtig gelöscht wird und welche argen Folgen der Löschversuch mit Wasser nach sich zieht: Der eine oder auch andere Azubi war mutig genug und legte sogar selbst einmal unter fachmännischer Anleitung den Deckel drauf und war überrascht, wie einfach die heiße Gefahr gebannt werden kann.

Teilen

Azubitag bei der Stadtwerke Halle

va12.09.14.05Am letzten Freitag führten die Stadtwerke Halle den diesjährigen Azubitag durch. Mit eingeladen waren auch diesmal wieder die Feuerwehr Halle und das THW Halle. Von der Feuerwehr Halle wurden die Brandschutzerziehung und unser Löschgruppenfahrzeug in die Äußere Hordorfer Straße entsand. Das THW schickte einen Gerätekraftwagen 1. Von der Berufsfeuerwehr Halle kamen die Kameraden Richter und Hagemeister mit der Brandschutzerziehung mit. Für den Kameraden Norbert Richter war es der letzte offizielle Dienst in der Form. Er wird in den nächsten Tagen in seinen wohlverdienten Ruhestand gehen. Von uns unterstützten drei Kameraden die Verantstalltung. Mit dieser Maßnahme wirbt die Stadt jedes Jahr um junge Männer und Frauen für die Reihen von Feuerwehr und THW. Die JAV (Jugendauszubildeten Vertretung) hatte sich wieder einige Wettkämpfe ausgedacht, in denen die einzelnen Jugendgruppen gegeneinander antraten. So ging es in den Disziplinen Kübelspritze schießen, Korbwurf mit Hindernissen und Hochsprung darum, die meisten Punkte zu erzielen. Für die kulinarische Versorgung wurde ebenfalls gesorgt. Es gab Gegrilltes mit Kartoffelsalat und Sandwiches sowie verschiedene Sorten Eis zum Nachtisch.

Teilen

Ich will ein Feuerwehrmann werden!

va12.08.15.18Bei strahlendem Sonnenschein folgten am 15. August 2012 einige Kameraden unserer Feuerwehr der Einladung des BWG Erlebnishauses. Die Kinder, die besonders in den Ferien zahlreich erschienen, freuten sich riesig über unsere nasse Überraschung. Mit riesigen Augen bestaunten sie das große rote Feuerwehrauto und bekamen gar nicht genug davon, mit unseren Helmen Feuerwehrmann- oder frau zu spielen. Mit einem lauten „Wasser marsch“ gingen die Kinder mit der Kübelspritze auf Dosenjagt und eine nach der anderen viel zu Boden bis das Wasser alle war. Freudestrahlend durfte sich jedes Kind nach erfolgreicher „Brandbekämpfung“ eine kleine Belohnung abholen, um diese mit noch mehr Freude aufzuessen. Uns bereitete der Tag mit den Kindern sehr viel Spaß und wir freuen uns schon auf das nächste Mal im BWG Erlebnishaus.

{rokbox text=| » Play Video - Sommertour im Erlebnishaus | title=| Sommertour im Erlebnishaus |}http://www.youtube.com/watch?v=_QemINEHtzQ&autoplay=1&showsearch=0{/rokbox}

Teilen

Riesen Rummel beim Parkfest in Nietleben

s12.08.15.10s12.08.15.11Die Kameraden der Feuerwehr Ammendorf besuchten mit der Drehleiter das 9. Parkfest in Nietleben. Jung und Alt waren zu dem Fest gekommen und hatten einen unvergesslichen Tag. Neben der Kinderolympiade war unsere Drehleiter eine große Attraktion. Viele Kinder nutzten die Gelegenheit, um sich die Feuerwehr anzusehen und mal im Korb der Drehleiter zu stehen. Anhand von Vorführungen wurde die Wendigkeit und der einsatztaktische Wert vorgestellt.Ein Highlight war die Wette, welche der Vorsitzende des Laternenfest Halle e.V. ausgerufen hatte. Hierbei sollte ein Kamerad, welcher im Korb der Drehleiter stand, am Grillstand eine Bratwurst und an Getränkestand ein Bier abholen. Hierbei durfte er den Korb nicht verlassen und auch nirgends anecken. Alle Gäste fieberten mit und am Ende war die Wette gewonnen. Der Veranstalter bekam seine Wurst und sein Bier. Nach zwei Stunden und vielen glücklichen (großen und kleinen) Kindern war es für die Kameraden wieder Zeit nach Hause zu fahren.

Teilen