Freudentränen zum Kinderfest

va12.05.30.033Es ist ein Gefühl, das man nicht vergessen möchte, welches die Kameraden der Ammendorfer Feuerwehr am Mittwoch im Wohnpark Elsteraue erlebten. Wir wurden von der Halleschen Wohnungsgenossenschaft „Freiheit“ eG zu einem Mieter- und Kinderfest Am Hohen Ufer eingeladen. Wir folgten dieser Einladung gern und besuchten das Fest gegen 17 Uhr. Da die Kameraden selber arbeitstätig sind und neben ihrem Ehrenamt einem Zivilberuf nachgehen, konnten wir leider erst eine Stunde vor Veranstaltungsende im Wohnpark eintreffen. Jetzt begann der berührende Moment, von dem Anfangs geschrieben worden war. Die Drehleiter bog von der Schilfstraße in Richtung Veranstaltungsort ein, als wir von der Vielzahl der Besucher gesichtet worden waren. Wir erreichten gerade so den Parkplatz, als über 60 kleine Kinder mit lauten Freudenschreien auf uns zu rannten. Wir wurden quasi belagert von den vielen Kindern. Die Kameraden stiegen aus dem Fahrzeug aus und jedes Kind wollte die Feuerwehrmänner mit Handschlag begrüßen.

Teilen

Pfingstfeuer in Radewell

va12.05.27.004Jedes Jahr veranstaltet der Betreiber, Udo Sauer, an seinem „Rattenschlösschen“ ein Pfingstfeuer für die Bürger und Anwohner in der Radeweller Siedlung. Die Gaststätte befindet sich in der Alfred-Reinhardt-Straße im Zentrum von Radewell. Am späten Nachmittag fanden sich die ersten Besucher ein. Die Ammendorfer Kameraden waren mit drei Fahrzeugen vor Ort, um das geplante Pfingstfeuer zu zünden und abzusichern. Vor dem Abbrennen des vorbereiteten Holzstapels, kümmerten sich die Kameraden um das Wohl der Veranstaltungsteilnehmer. Wir stellten die Technik zur Schau und informierten über das richtige Vorgehen für den Fall der Fälle. Gegen 20 Uhr wurde der Bereich um das Pfingstfeuer abgesperrt und das Zünden vorbereitet. Die Kameraden kontrollierten vor dem Zünden, ob sich Tiere Unterschlupf in dem vorbereiteten Stapel gesucht haben.

Teilen

Familienfest auf der Peißnitz

va12.05.19.08Seit 1992 ist das Technische Hilfswerk (THW) in Halle (Saale) allzeit bereit. Zwanzig Jahre THW in der Saalestadt, dieses Jubiläum wurde am 19. Mai 2012 mit allen Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen der Stadt gefeiert. Vor der Freilichtbühne auf der Peißnitz präsentiert der Ortsverband Halle (Saale) mit Unterstützung aus den Ortsverbänden Sangerhausen, Weißenfels und Merseburg seine Leistungsfähigkeit.  Bei strahlendem Sonnenschein konnten sich die Gäste, neben einer umfangreichen Technikausstellung, Musik und Mitmachstation, bei einem Wettkampf der Bergungsgruppen, einen Eindruck über die Arbeit im Technischen Hilfswerk machen. Der Ortsverband Halle (Saale) trat gegen den Ortsverband Merseburg an, um sein Können den Gästen unter Beweis zu stellen. Während sich die Besucher mit Kaffee und Kuchen zurücklehnen konnten, mussten die Einsatzkräfte ordentlich schwitzen. So mussten die Teams als erstes eine theoretische Aufgabe absolvieren, bevor es dann auf die Wettkampfbahn ging. Dabei mussten nun Lasten bewegt werden und Hindernisse bewältigt werden, um an verletzte Personen zu gelangen. Zum Abschluss musste noch ein Tonnensteg geknotet werden.

Teilen

Osterfeuer beim Sportcenter

va12.04.08.06Am 08.04.2012 waren die Kameraden der Ammendorfer Wehr erneut bei der Absicherung eines Osterfeuers. Diesmal fand das Spektakel um 16:30 im Sportcenter Budokai statt. Die Kameraden fuhren mit ihrem Löschgruppenfahrzeug und der Drehleiter zum Veranstaltungsort. Vor Ort wurden die Drehleiter und das Löschgruppenfahrzeug in Stellung gebracht, um Groß und Klein einen Einblick in unsere Technik zu geben und die Angst vor Gerätschaften zu nehmen. Besonders die kleinen Besucher waren sehr erfreut als die Feuerwehr endlich da war. Die Kinder hatten viele Fragen, die gerne ausführlich von den Eisatzkräften beantwortet wurden. Auf Grund eines realen Brandeinsatzes mussten wir gegen 17:50 die Festveranstaltung kurzzeitig verlassen. Gegen 20:00 entzündeten wir das Osterfeuer. Ein Trupp ging zur Entzündung vor, während ein zweiter Trupp die Absicherung mit einem C-Rohr übernahm. Ein Kamerad fuhr mit der Drehleiter hoch, um den Funkenflug zu beobachten. Die restlichen Kameraden sorgten dafür, dass die Besucher genügend Sicherheitsabstand zum Feuer einhielten. Das Feuer brannte ohne besondere Vorkommnisse ab. Das Osterfeuer wurde gegen 22:15 an den Eigentümer übergeben und wir fuhren unseren Standort an.

Teilen

Einsatztechnik für groß und klein

va12.04.10.01Am 10.04.2012 fuhr das Löschgruppenfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Halle-Ammendorf in die Theodor-Weber-Straße. Dort feierte die Caritas ihr Frühlingsfest. Die Kameraden der Ammendorfer Wehr zeigten den Kindern und Eltern das Löschgruppenfahrzeug und dessen Gerätschaften bzw. wie man diese benutzt. Die Kinder und deren Eltern zeigten großes Interesse, viele Fragen kamen dabei auf. Vorallem die Eltern fragten, wie man sich richtig Verhalten sollte, wenn es zu einem Küchenbrand kommt. Wir gaben zahlreiche Tipps was man richtig oder falsch machen kann. Die Eltern und Kinder bedankten sich ganz herzlich für die wichtigen Hinweise. Neben der Feuerwehr waren auch ein Kuchenbasar und Imbissstand vertreten, die alle Besucher mit leckeren Essen versorgten. Die Veranstalter der Caritas bedankten sich ganz herzlich bei den Ammendorfer Kameraden für die Zusammenarbeit und Unterstützung an diesem Tag.

Teilen

Knackwurst und Feuerschein

va12.02.03.06Auf ganz andere Art hatte die Wohnungsgenossenschaft Halle-Süd e.G. ihre Mieter am 3. Februar 2012 aufgewärmt. Seit Anfang des Jahres plante die Verwaltung einen Feuerabend, welcher letzten Freitag von 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr auf der Wiese zwischen dem Block Vogelweide 13-16 (zum Block Finkenweg 17a-d) veranstaltet wurde. Die ersten 30 Besucher wurden mit einem leuchtenden Herz beschenkt. Für alle war ausreichend Glühwein vorrätig und Kinder sind mit alkoholfreiem Kinderpunsch versorgt wurden. Traditionell wurde alles kostenlos ausgegeben. Auch die Bratwürstchen vom Grill, die frischen Knacker von der Haselnussrute sowie die Knüppelkuchen wurden reichlich verspeist. Die Knacker und die Knüppelkuchen wurden über dem offenen Feuer selbst braun gebrannt. Mit von der Partie war der hallesche Henker. Den Braven erzählte er nur von seinem blutigen Handwerk, die Bösen wurden gleich „geköpft“. Die Ammendorfer Feuerwehr hatte sich über die Einladung sehr gefreut. Diesen Abend rückten 20 Kameraden mit vier Einsatzfahrzeugen an und sorgten für viel Stimmung bei den Mietern.

Teilen

Solidarität, die Leben rettet

va12.01.26.04Es gibt immer wieder Situationen, in denen wir zum Überleben das Blut eines anderen Menschen brauchen. Jeder von uns. Sei es durch einen Unfall, eine Krankheit oder eine Operation. Dann zählt jede freiwillige Blutspende. Auch Ihre. Allein in Deutschland werden pro Tag durchschnittlich 15.000 Blutspenden benötigt. Das ist eine ganze Menge. Und damit das Rote Kreuz diesen großen Bedarf decken kann, unterstützt die Ammendorfer Feuerwehr durch regelmäßige Blutspendeaktionen. Dabei setzen wir auf Ihr Engagement und Ihre Solidarität gegenüber Ihren Mitmenschen. Zum wiederholten Mal spendeten am 26. Januar. 2012 die Ammendorfer Kameraden ihr Blut und luden die benachbarte Bevölkerung mit ein. Trotz kaltem Wetter konnte eine große Teilnahme erreicht werden. Wie so eine Blutspende funktioniert, wollen wir Ihnen kurz mitteilen.

Teilen

Der HEP Einkaufspark lud zum freudigen Kindernachmittag ein

va11.10.07.04Am Freitag den 7.10.2011 veranstaltete das HEP einen Kindernachmittag in ihrem Einkaufspark. Neben Kinderbastelecke war auch die Freiwillige Feuerwehr Ammendorf mit ihrem Löschfahrzeug vertreten. Die Freiwillige Feuerwehr ermöglichte den Kindern selbst einmal in die Rolle eines Feuerwehrmannes zu schlüpfen und vermittelte den Kindern und deren Eltern Wissenswertes über die Arbeit bei der Feuerwehr. Neben den wichtigen Ausrüstungsgegenständen, die man bei einem Einsatz benötigt, welche man den Kindern zeigte, durften die Kinder auch mal Feuerwehrkleidung anziehen und sich an das Steuer des Fahrzeuges setzen. Zudem wurde neben den technischen Besonderheiten natürlich auch theoretisches Wissen vermittelt wie z. B. was man beachten und am Telefon sagen muss, wenn man auf die Hilfe der Feuerwehr angewiesen ist.

Teilen

Wasser Marsch für Nachwuchsretter

va11.10.07.08Am vergangenen Freitag (7. Oktober 2011) fuhren zwei Kameraden unserer Wehr mit dem TLF um 15.00 Uhr für zwei Stunden zur Caritas auf die Silberhöhe. Dort zeigten sie vor allem den Kindern, was man mit dem Fahrzeug machen kann und was ein Feuerwehrmann alles können und wissen muss. Am Schnellangriff des Fahrzeuges konnten die eventuellen Nachwuchsretter schon mal zeigen wie man ein Feuer bekämpfen kann. Mit Befehlen wie „Wasser Marsch“ oder auch „Wasser Halt“ zeigten sie schon mal Grundkenntnisse. Wir bedankten uns für die Einladung und hoffen, dass wir auch nächstes Jahr wieder eingeladen werden, denn nur so können wir den Bürgerinnen und Bürgern sowie ihren Kindern zeigen, was wir Ehrenamtliche alles neben unserer eigentlichen Arbeit tun.

Teilen

Bürgerfest im Süden der Stadt

va11.10.02.02Jedes Jahr veranstaltet das Einkaufzentrum E-Center zusammen mit dem toom-Baumarkt ein riesiges Fest für Klein und Groß. Die Veranstalter geben sich immer wieder Mühe, um die Zufriedenheit aller Büger in Halles südlichstem Stadtteil sicherzustellen. Neben einer reichlichen Auswahl an Kinderprogrammen standen auch verschiedene Verkaufsstände sowie Speis und Trank bereit. Ein sehr wichtiger Partner ist die Ammendorfer Wehr. Bei diesen Veranstaltungen wird nicht nur brandschutzgerechte Aufklärung betrieben. Mit der Teilnahme an verschiedenen Bürgerfesten konnte in den letzten Jahren das Ansehen der Feuerwehr erheblich gesteigert werden. Viele neue Kameraden hatten durch die Aufklärung über die Arbeit im Ehrenamt den Weg in unsere Wehr gefunden. Bereits im vergangenen Jahr konnten wir das Fest mit einer Rettungsübung und dem Lampionumzug bereichern. Leider war unsere Mühe nicht von Erfolg gekrönt. Eine Bürgerbeschwerde sorgte vor einem Jahr für Aufregung. Mit solchen Vorführungen würden wir die Bürger verängstigen. Der Lampionumzug, das Highlight der Kinder, wurde an den Pranger gestellt. Durch unsere Teilnahme würden wir den Straßenverkehr erheblich behindern. In diesem Jahr nun das gleiche Spiel. Bereits im Vorfeld sorgte ein Bürgereinwand für Aufruhr. Das Fest hatte noch nicht mal begonnen, da wurde sich schon über die Teilnahme der Ammendorfer Feuerwehr beschwert. Zum Ärgernis aller Kinder mussten wir in diesem Jahr unsere Anwesenheit und Ausstellung auf ein Minimum reduzieren.

Teilen