Startseitenartikel

Jeder muss Hilfe leisten

s12.09.22.01s12.09.22.02Am heutigen Samstag war die Jugendfeuerwehr Ammendorf mit einem Fahrzeug im Ortsgebiet unterwegs, um öffentlichkeitswirksame Maßnahmen durchzuführen. Bei der Fahrt mit dem Feuerwehrfahrzeug in der Guldenstraße bemerkten die jungen Brandschützer eine ältere, von zwei Passanten umringte Dame. Bei genauerer Betrachtungsweise viel auf, dass die Frau offensichtliche Verletzungen im Gesicht hatte. Der Schilderung des Vorfalles nach war der Sachverhalt auf einen Sturz der Dame zurückzuführen. Die mit anwesenden Betreuer der Jugendwehr überprüften den körperlichen Zustand und stellten weitere Verletzungen am Arm und eine Verwirrtheit der Person fest. Ein Rettungswagen wurde verständigt und die Dame bis zu dessen Eintreffen im Fahrzeug untergebracht und betreut. Ein mitgeführter Hund konnte von weiteren Kameraden vorerst in Obhut genommen werden. Da die verletzte Person in ein naheliegendes Krankenhaus überführt wurde und der Hund nicht von einem Angehörigen übernommen werden konnte, musste dieser leider von der Tierrettung der Feuerwehr Halle in ein Tierheim gebracht werden. Bis zur Genesung der Dame wir das Tier dort versorgt und kann danach wieder zu seinem Frauchen zurück. An dieser Hilfe wird deutlich, dass jeder im Ernstfall Hilfe leisten kann. Sei es nur das Absetzten des Notrufes und die örtliche Einweisung der Rettungskräfte.

Hauptsache Sie gehen mit offenen Augen durch Ihren Alltag und werden auf Unregelmäßigkeiten aufmerksam. Es kostet Sie kein Geld und Sie werden auch nicht zur Rechenschaft gezogen, wenn Sie eine ernstzunehmende Lage zum Schutz von Menschen, Tiere oder der Umwelt melden. In jedem Bürger steckt ein kleiner Retter!

Teilen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok