Startseitenartikel

Dritte Brandstiftung in einem Hochhaus innerhalb von 26 Stunden

blaulicht-adfKurz nach halb zehn wurden wieder Rettungskräfte in die Muldestraße nach Halle-Neustadt entsandt. Wieder brennt es in einem elf-geschossigen Hochhaus. Erst gestern Abend mussten im Nachbarhaus 26 Personen gerettet werden. Durch diese Brandstiftung wurden sieben Menschen verletzt. Ursprünglich wurde von einem Wohnungsbrand ausgegangen. Es wurden jedoch Kinderwagen und Sperrmüll an drei verschiedenen Stellen angezündet. Gerade 24 Stunden später leben die Anwohner wieder in voller Angst. Heute wurden vermutlich erneut Kinderwagen in Brand gesteckt. Bei Ankunft der Feuerwehr waren die oberen Stockwerke stark verraucht. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Mittels Überdruckbelüfter werden zur Stunde die Rauchgase aus dem Treppenhaus entfernt. Eine Brandstiftung ist auch hier höchstwahrscheinlich. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.

Update 08.11.2012 5:00 Uhr von DaEc

Es ist unfassbar. Zwei Stunden nach dem zweiten Einsatz in der Muldestraße, mussten die Rettungskräfte das dritte Mal ausrücken, berichtete der Fernsehsender TV-Halle auf ihrer Homepage. In demselben Haus brannte diesmal, ein paar Etagen tiefer, erneut ein Kinderwagen. Zum Glück wurde der Brand durch die Anwohner schnell entdecket und konnte noch in der Entstehungsphase abgelöscht werden. Die Hauptwache und die Feuerwehr Passendorf waren schnell vor Ort. Stellt sich nur die Frage, was geht in einem Menschen vor, sämtliche Kinderwagen in Wohnhäusern anzuzünden? Die Ermittlungen der Polizei werden es früher oder später zeigen.

Teilen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok