Startseitenartikel

Ein Abschied mit schwerem Herzen

s17.03.12Unerwartet und für uns alle unfassbar erreichte uns die traurige Nachricht, dass unser langjähriger und beliebter Ehrenwehrleiter, Kamerad Hauptbrandinspektor i.R. Herbert Scheidewig, für immer von uns gegangen ist. Wir sind zutiefst erschüttert. Zusammen mit den Angehörigen trauern wir um Herbert und sprechen seiner Familie unser tiefstes Beileid aus.

Zur letzten Jahreshauptversammlung am 3. März 2017 wurde Herbert für seine Verdienste während seiner über 60- jährigen ehrenamtlichen Mitarbeit in der Feuerwehr mit der Anstecknadel der Stufe 6 ausgezeichnet. Nach Beendigung der Versammlung verlor Herbert im Gerätehaus das Bewusstsein und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gefahren werden. Leider bekamen wir am 8. März 2017 die Mitteilung, dass Herbert im Krankenhaus verstorben ist.

Mit ihm verlieren wir einen anerkannten und von allen geschätzten Kameraden.

Herbert war im Jahr 1956 in die Reihen der Feuerwehr Ammendorf eingetreten. Nach zahlreichen Lehrgängen, Fortbildungen und einem organisierten Selbststudium übernahm er 1975 bis 2002 die Funktion des Wehrleiters. Durch sein großes Engagement und seine ständig hohe Einsatzbereitschaft für die Feuerwehr, insbesondere auch in seiner früheren Funktion als Wirkungsbereichsleiter Halle-Süd, setzte er Akzente und leistete damit einen beachtlichen Beitrag für das gesamte kommunale Brandschutzwesen in der Stadt Halle (Saale).

Die Feuerwehr stand immer im Mittelpunkt des Lebens von Herbert Scheidewig.   Neben ungezählten anderen Verdiensten sind an dieser Stelle die Rekonstruktions- und Erweiterungsarbeiten an unserem Gerätehaus 1982 und 1989, die Schaffung der Grundvoraussetzungen für den Umbau 2010, sowie seine rastlosen Bemühungen um eine Erhaltung und Vergrößerung des Fahrzeug- und Technikbestandes zu nennen.

Herbert wird in der kommenden Woche beigesetzt. Aus Gründen der Privatsphäre können wir den Zeitpunkt und den Ort der Beisetzung nur auf Anfrage mitteilen.