Startseitenartikel

Proteste verliefen ruhig

feuerwehr_blaulichtDer 1. Mai 2011 neigt sich dem Ende. Gegen 18 Uhr kann die Feuerwehr die erste Bilanz ziehen. Das befürchtete Einsatzaufkommen blieb aus. Am Rande der Protestbewegungen durch die Saalestadt kam es nur vereinzelt zu kleineren Feuerwehreinsätzen. So wurden zum Beispiel in der Phillip-Müller-Straße Reifen und Unrat angezündet. Kurze Zeit später brannten Mülltonnen in einer Nachbarstraße. Weiterhin wurden in der Försterstraße ebenfalls Container in Brand gesetzt. Die Berufsfeuerwehr konnte alle Einsätze alleine abarbeiten und die Freiwilligen Wehren blieben verschont. Ein Großaufgebot von über 1000 Polizeibeamten hatte die Demonstrationsstrecke abgesichert. Ein Dankeschön an alle Kameraden, die Ihren ganzen Sonntag in Bereitschaft waren.

Teilen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.