Tipps und Vorschriften

Rauchmelder können Leben retten

rklrmelder1Jährlich sterben in Deutschland fast 700 Menschen bei Wohnungsbränden.
Todesursache sind selten Verbrennungen, sondern Rauchvergiftungen durch den hochgiftigen Brandrauch.
Ein Frühwarnung durch Rauchmelder kann hier helfen.
In Deutschland sind gerade mal 5 % der Privathäuser mit Rauchmeldern ausgestattet.
Die mit handelsüblichen Batterien betriebenen Geräte werden einfach an den Zimmerdecken montiert und funktionieren nach einem optischen Prinzip.
Eine Messkammer registriert bereits geringste Rauchmengen in der Raumluft und löst sofort einen unüberhörbaren Alarm aus und kann auch Ihr Leben retten.

Eine frühe Warnung vor einem Feuer ist oft Lebensentscheidend. Besonders in der Nacht. Wussten Sie, dass wenn Sie schlafen, Ihr Geruchssinn nicht funktioniert? Und Sie somit den Brand durch die Nase nicht wahrnehmen können?

Durch einen Rauchmelder werden Sie rechtzeitig vor einem Brand gewarnt und können sich und andere Personen vor den Brandrauchgasen und dem Feuer retten

In einem Brandfall warnen die Foto-Elektronischen Rauchmelder durch einen 85dB(A) Warnton. Gespeist mit der nötigen Energie werden Sie z.B. durch eine handelsübliche 9V Blockbatterie, die etwa 2 Jahre "hält". Ein fälliger Batteriewechsel wird durch einen regelmäßig wiederkehrenden Piepton angekündigt.

melder3hausSinnvoll sind Rauchmelder an Decken von Schlafräumen,
Fluren sowie in Treppenräumen

Es gibt auch Melder, die sich in Reihe schalten lassen, womit allerdings eine Verkabelung der einzelnen Melder notwendig ist. Rauchmelder kosten zwischen 10 und 25 Euro, die Ihnen Ihre Sicherheit wert sein sollte. Diese Melder melden den Brand nicht direkt der Feuerwehr sondern "lediglich" Sie selber werden davon durch den Warnton informiert.