Einsätze 2012

Elektrobrand beim Abendessen

Einsatznummer: 71, Datum: 25. August 2012, Zeit: 19.03 Uhr - 19.36 Uhr, Ort: Staßfurterstr., Einsatzart: Brandeinsatz


e12.08.25.01e12.08.25.02Den Samstagabend nutzen die meisten Kameraden, um sich von der anstrengenden Arbeitswoche zu erholen. An diesem Wochenende veranstaltet die Stadt Halle ihr traditionelles Laternenfest. Tausende Bürger besuchen jährlich das große Volksfest. Etliche Kameraden waren auch an diesem Abend im Getümmel und verbrachten gemeinsam einen lustigen Abend. Weitere Kameraden hatten sich zu einen gemütlichen Abend in einem griechischen Restaurant verabredet. Die Getränke wurden gerade an den Tisch geliefert, als der Alarmmeldeempfänger schrillte. Da sich der Löschzug der Berufsfeuerwehr momentan in einem anderen Einsatz befand, wurde die Ammendorfer Wehr allein zu einem Brand in einer Elektroanlage im Wohnhaus alarmiert. Die Einsatzkräfte eilten zum Gerätehaus, um die Löschtechnik zu besetzen. Die Kameraden, die sich zum Zeitpunkt der Alarmierung im griechischen Restaurant aufhielten, ließen ihre Frauen zurück und steuerten ebenfalls das Gerätehaus an. Kurze Zeit später erreichten drei Einsatzfahrzeuge die Einsatzstelle, wo der Einsatzleiter bereits vom Mieter der Wohnung in Empfang genommen wurde. Die Lageerkundung ergab einen Schwelbrand in einer Steckdose. Die Wohnung wurde stromlos geschaltet. Weitere Personen, die sich noch in der Wohnung befanden, wurden erst einmal an die frische Luft gebracht, da sich weiterhin Rauchgase in der Wohnung befanden. Ein  mitalarmierter Rettungswagen kümmerte sich um die Personen, konnte jedoch schon im Einsatzverlauf ohne Patienten zurück fahren. Durch die Ammendorfer Wehr wurde der Elektrikernotdienst der Wohnungsgenossenschaft verständigt.

Alle Gefahren wurden beseitigt und die Mieter über den weiteren Verlauf belehrt. Nachdem die Wohnung ausreichend belüftet wurde, konnte der Einsatz beendet werden. Der Einsatzleitdienst der Berufsfeuerwehr traf kurz vor Einsatzende am Einsatzort ein und bedankte sich für die professionelle Abarbeitung des Einsatzes. Alle Fahrzeuge konnten ihre Standorte wieder anfahren.

Teilen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok