Einsätze 2012

Großbrand zerstört Kegelbahn

Einsatznummer: 90, Datum: 15. Oktober 2012, Zeit: 10.12 Uhr - 12.50 Uhr, Ort: Merseburger Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


e12.10.15.13Der heutige Montag war wieder ein schwarzer Tag für die Halles Feuerwehrleute. Nicht nur, dass sich in kürzester Zeit mehrere Einsätze parallel ereigneten, sondern auch wortwörtlich gesehen. Im halleschen Stadtteil Ammendorf ereignete sich kurz nach Zehn Uhr ein Brand in einer Kegelanlage des BSV Halle-Ammendorf. Der alarmierte Löschzug der Südwache konnte die Fahrt von Weitem auf Sicht durchführen. Die Einsatzkräfte der Ammendorfer Wehr eilten wieder von den Arbeitsstellen ins Gerätehaus. Bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte der Berufsfeuerwehr musste sich erst einmal ein Überblick über die Lage verschafft werden. Das rund 25x25 Meter große Gebäude war komplett im Rauch verhüllt und aus allen Seiten zog beißender Qualm unter dem Dach vor. Die Lokalisierung des Brandherdes war so nicht möglich. Nach einem gewaltsamen Zutritt in den Eingangsbereich schlugen dicke Wolken den Kollegen entgegen. Die zeitversetzt eingetroffenen Kräfte aus Ammendorf bildeten einen zweiten Brandabschnitt und versuchten sich Zugang von der Rückseite des Gebäudes zu erzwingen. Es war fast unmöglich Einsatzkräfte ohne Atemschutz in der Nähe des Gebäudes einzusetzen. Die wirklich extreme Rauchentwicklung und stark reizende Geruch ließen keine Ausnahmen zu.

Weitere Kräfte von der Hauptwache eilten zwischenzeitlich in die Merseburger Straße. Während die Südwache einen unermüdlichen Kampf führte, sich in dem Gebäude zurecht zu finden, wurde der Verteiler mit einem Rohr auf der Rückseite durch uns in Stellung gebracht. Mit dem Rettungsgerät Schere/Spreizer wurden die Fenstergitter entfernt, um den Zugang zu ermöglichen. Beim Durchstoßen der Fensterscheibe schlugen den Kameraden heiße Rauchschwaden entgegen. Ein vor dem Fenster abgestellter Spind musste für einen freien Weg leider weichen. Wir mussten weitere Fenster öffnen, um den angestauten Rauch entweichen zu lassen. Als dann endlich die Flammen den Ammendorfer Einsatzkräften um die Ohren fegten, konnte der Brandraum erstmalig eingeordnet werden. Es brannte die Heizungsanlage in voller Ausdehnung. Ein Überdruckbelüfter sollte uns den Weg zum Brandherd frei machen. Ein kombinierter Innen- und Außenangriff aus Freiwilligen und hauptamtlichen Kräften brachte nach über einer Stunde den ersehnten Löscherfolg. Die Flammen wurden niedergeschlagen und die Sicht verbesserte sich. Wir mussten im Einsatzverlauf noch Dachränder aufnehmen und die dahinter befindlichen, zahlreichen Glutnester ablöschen. Die Berufsfeuerwehr nahm quadratmeterweise Deckenfläche auf, damit auch die betroffenen Dachteile restlos abgelöscht werden konnten. Die Ammendorfer Kameraden wurden aus dem Einsatz langsam ausgelöst, um den Stadtschutz zu gewährleisten. Die mit Ruß behafteten und schwarz geschmierten Kollegen der Südwache haben gute Arbeit geleistet und durch das Zusammenspiel wurde ein schneller Löscherfolg erzielt. Leider sind durch die Hitze im Gebäude sämtliche Versorgungsleitungen beschädigt worden. Ein geplatztes Wasserrohr sorgte für schwimmbadähnliche Verhältnisse und einen hohen Sachschaden im Gebäude. Ein Ammendorfer Feuerwehrmann hat sich bei den Löscharbeiten leicht verletzt. Beim Öffnen eines Fensters war eine mit Laub bedeckte Abdeckung durchgebrochen und der Kamerad stürzte in voller Ausrüstung in einen ca. einen Meter tiefen Kellerschacht. Dem Kameraden geht es gut und er konnte seinen Einsatz sofort fortsetzten. Über 40 Einsatzkräfte waren mit elf Einsatzwagen an diesem Einsatz beteiligt.

{rokbox text=| » Play Video - Brand in der Kegelbahn | title=| Brand in der Kegelbahn |}http://www.youtube.com/watch?v=YNDeYnwOCg8&autoplay=1&showsearch=0{/rokbox}

{rokbox text=| » Play Video - Brand - Privataufnahmen | title=| Brand - Privataufnahmen |}http://www.youtube.com/watch?v=ncOQ_QNXNnc&autoplay=1&showsearch=0{/rokbox}

  • e12.10.15.1
  • e12.10.15.10
  • e12.10.15.11
  • e12.10.15.12
  • e12.10.15.13
  • e12.10.15.14
  • e12.10.15.15
  • e12.10.15.16
  • e12.10.15.17
  • e12.10.15.18
  • e12.10.15.19
  • e12.10.15.2
  • e12.10.15.3
  • e12.10.15.4
  • e12.10.15.5
  • e12.10.15.6
  • e12.10.15.7
  • e12.10.15.8
  • e12.10.15.9


Teilen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok