Einsätze 2013

Ältere Dame verhindert Brandbekämpfung

Einsatznummer: 95, Datum: 23. August 2013, Zeit: 13:55 Uhr - 14:23 Uhr, Ort: Albert-Ebert-Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


e13.08.23.1Zu einem skurrilen Einsatz kam es am gestrigen Freitagmittag. Angefangen hat es damit, dass eine ältere Dame sich ihr Mittagessen zubereitet hatte. Als das Essen auf dem Herd stand hatte es wahrscheinlich an der Wohnungstür geklingelt. Nun wurde das köchelnde Essen vergessen. Nach geraumer Zeit klingelte ein Nachbar bei der betroffenen Mieterin, da er eine Rauchentwicklung aus der Wohnung festgestellt hatte. Dem Nachbar wurde der Zugang zur Wohnung verwehrt. Die letzte Hilfe war die Wahl des Notrufes. Die Kameraden der Ammendorfer Wehr eilten wieder von ihren Arbeitsplätzen zur Feuerwehr. Mit drei Fahrzeugen unterstützten wir die Berufsfeuerwehr, die bereits vor uns am Einsatzort eingetroffen war. Als die Kollegen den Einsatzort erreichten, bot sich ein ähnliches Bild. Der Einsatzleiter erkannte eine Rauchentwicklung aus einem Fenster und setzte seine Trupps zur Brandbekämpfung und Menschenrettung ein. Nachdem die ältere Dame die Wohnungstür auch den Rettungskräften nicht öffnen wollte, musste sich gewaltsam Zugang zur Wohnung verschafft werden. Die Kücheneinrichtung brannte bereits großflächig und ein gefährlicher Rauch hatte sich in der Wohnung ausgebreitet.

Die Frau wurde sofort gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Die Dame musste mit vermutlicher Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gefahren werden. Die Einsatzkräfte konnten mit minimalem Wassereinsatz die Flammen niederschlagen. Die Wohnung wurde stromlos gemacht und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

  • e13.08.23.1
  • e13.08.23.2
  • e13.08.23.3
  • e13.08.23.4
  • e13.08.23.5
  • e13.08.23.6
  • e13.08.23.7
  • e13.08.23.8
  • e13.08.23.9


Teilen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.