Person vom Zug erfasst

Einsatznummer: 43, Datum: 3. Mai 2015, Zeit: 22:55 Uhr - 23:20 Uhr, Ort: Paul-Suhr-Straße, Einsatzart: Hilfeleistung


e15.05.03Bereits am vergangenen Sonntag wurden die Südwache und die Ammendorfer Wehr zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Halle – Eisleben- Kassel alarmiert. Eine Person sollte von einem Zug erfasst worden sein, wobei der genaue Unfallort anfangs noch nicht genau bekannt war. In Absprache mit der Berufsfeuerwehr teilten wir uns auf und fuhren unterschiedliche Standtorte entlang der Bahnstrecke an. Bis zu vollständigen Steckensperrung und Stromabschaltung, verblieben die Einsatzkräfte in den Bereitstellungsräumen. Die verunfallte Person wurde vom Rettungsdient und der Polizei im Bereich der Brücke an der Paul-Suhr-Straße gefunden. Leider konnte der Rettungsdienst nur noch den Tod der Person feststellen. Für die Einsatzkräfte der Feuerwehr war somit auch der Einsatz beendet. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei und dem Rettungsdienst übergeben.

Teilen

Großer Feuerschein über der Ortslage Dölau

Einsatznummer: 42, Datum: 2. Mai 2015, Zeit: 21:21 Uhr - 21:38 Uhr, Ort: Gerätehaus, Einsatzart: Bereitschaft


blaulichtdlkGestern Abend gegen 21:15 Uhr ereignete sich ein Feuerwehreinsatz in der Ortslage Dölau. Der Löschzug der Hauptwache konnte auf der Anfahrt eine große Rauchsäule und einen großen Feuerschein von der Ferne erkennen. Aufgrund der Anzahl und der Meldung der eingehenden Notrufe wurde von einem Lagerhallenbrand ausgegangen. Ein zweiter Löschzug der Berufsfeuerwehr und zwei Freiwillige Feuerwehren wurden ebenfalls zum Einsatzort entsandt. Die Freiwilligen Feuerwehren Trotha, Büschdorf und Ammendorf wurden zum Stadtschutz in die Gerätehäuser alarmiert. Am Einsatzort angetroffen handelte es sich lediglich um ein wohl angemeldetes Lagerfeuer, welches die Ausmaße von circa 5 × 5 m hatte. Bei dem Lagerfeuer wurde nicht nur unbelastetes Holz verbrannt, auch Reifen und Müll sollen verbrannt worden sein.

Teilen

Wachenbereitschaft nach mehreren Verkehrsunfällen

Einsatznummer: 41, Datum: 28. April 2015, Zeit: 16:07 Uhr - 17:20 Uhr, Ort: Gerätehaus, Einsatzart: Bereitschaft


feuerwehrtlfAufgrund mehrerer Verkehrsunfälle im Bereich der B100 und der A14 waren die Einsatzkräfte beider Berufsfeuerwehrwachen und der Ortswehr Reideburg im Einsatz gebunden. Um den Stadtschutz sicher zu stellen, wurde die Ortswehr Ammendorf alarmiert. So konnten wir die Einsatztechnik anfangs kurzfristig mit 15 Einsatzkräften besetzten. Eine weitere Alarmierung erfolgte nicht. Gegen 17:20 Uhr konnten die Kameraden wieder nach Hause.

Teilen

Essen angebrannt

Einsatznummer: 40, Datum: 26. April 2015, Zeit: 08:37 Uhr - 08:58 Uhr, Ort: Hanoier Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


e15.04.26Nichts mit ausschlafen am Sonntagmorgen. Wir mussten zusammen mit der Berufsfeuerwehr zu einer Rauchmelderauslösung in die Hanoier Straße fahren. Beim Eintreffen am Einsatzort wurden die Rettungskräfte von dem betroffenen Mieter in Empfang genommen. Dieser berichtete, dass ihm Essen angebrannt war. Eine Kontrolle der Wohnung konnte den Sachverhalt so bestätigen. Der Mieter hatte die Wohnung bereits belüftet. Wir konnten den Einsatz beenden.

Teilen

Wohnung beim Anheizen eines Ofens verraucht

Einsatznummer: 39, Datum: 20. April 2015, Zeit: 05:57 Uhr - 06:15 Uhr, Ort: Fabrikstraße, Einsatzart: Brandeinsatz


e15.05.20Montagfrüh wurde die Feuerwehr zu einer Rauchentwicklung aus einem Wohnhaus in der Fabrikstraße alarmiert. Die Alarmierung erreichte die Kameraden um 5:57 Uhr auf dem Weg zur Arbeit. Am Einsatzort verschafften sich die Kollegen der Südwache Zugang zur Wohnung. Eine leichte Verrauchung konnte festgestellt werden. Diese entstand vermutlich beim Anheizen eines Ofens. Ein Bewohner wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung dem Rettungsdienst vorgestellt und die Wohnung wurde belüftet.

Teilen

Rauchentwicklung durch brennenden Blumentopf

Einsatznummer: 38, Datum: 19. April 2015, Zeit: 23:56 Uhr - 00:19 Uhr, Ort: Friedrich-Fubel-Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


feuerwehrIn der Nacht zum Montag hatte es eine gemeldete Rauchentwicklung in der Friedrich-Fubel-Straße gegeben. Das Wohnhaus im Stadtteil Silberhöhe wurde von den Rettungskräften schnell erreicht. Die Rauchentwicklung ist durch den Brand eines Blumentopfs auf dem Balkon entstanden. Der Blumentopf wurde als Aschenbecher genutzt. Die gesammelten Zigarettenstummel schmorten und bildeten viel Rauch. Durch die Feuerwehr wurde die Wohnung kontrolliert und musste belüftet werden.

Teilen

Kinderwagen brennt im Treppenhaus

Einsatznummer: 37, Datum: 16. April 2015, Zeit: 19:16 Uhr - 19:44 Uhr, Ort: Genthiner Straße, Einsatzart: Brandeinsatz


e15.04.16.01Am Donnerstag wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Ammendorf zu einer Rauchentwicklung in die Genthiner Straße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte quoll bereits schwarzer Rauch aus einem Fenster der 5. Etage. Unter schweren Artenschutz kämpften sich die Kollegen der BF das Treppenhaus hinauf zum Brandobjekt. Ein im Treppenhaus abgestellter Kinderwagen wurde in Brand gesetzt. Der schwarze und beißende Brandrauch verteilte sich rasch im ganzen Treppenhaus. Das Feuer wurde schnell gelöscht und das Treppenhaus belüftet. Dennoch musste eine Person mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung dem Rettungsdienst vorgestellt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Teilen

Vermisste Person in Wohnung

Einsatznummer: 36, Datum: 15. April 2015, Zeit: 11:36 Uhr - 12:01 Uhr, Ort: Paul-Suhr-Straße, Einsatzart: Hilfeleistungseinsatz


feuerwehrtlfDer Rettungsdienst und die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden zu einer vermutlichen hilflosen Person in einer Wohnung alarmiert. Am Einsatzort in der Paul-Suhr-Straße wurden wir bereits von dem vor Ort befindlichen Rettungsdienst in Empfang genommen. Die Person hatte zum Glück nur tief und fest geschlafen. Beim Klopfen durch den Rettungsdienst an der Wohnungstür wurde diese aus den Träumen geweckt. Die Person konnte die Tür selbstständig öffnen. Für alle beteiligten Einsatzkräfte war der Einsatz somit abgeschlossen.

Teilen

Ratshof nach Brand evakuiert

Einsatznummer: 35, Datum: 15. April 2015, Zeit: 10:49 Uhr - 11:36 Uhr, Ort: Gerätehaus, Einsatzart: Stadtschutz


e15.04.15Als heute Vormittag gegen 10 Uhr die Lichter in weiten Teilen der Innenstadt ausgingen, ahnte noch keiner welche Ausmaße dieser Stromausfall hatte. Auch die Notrufnummern waren kurzzeitig nicht erreichbar. Gegen 10:15 Uhr wurde festgestellt, dass Rauch aus dem Keller des Ratshofes quoll und sich im Haus verbreitet. Das Einsatzleitzentrum alarmierte den Löschzug der Südwache zum Einsatzort auf den Marktplatz. Als die ersten Einsatzkräfte den Einsatzort erreichten, konnte sich ein Bild über den Ernst der Lage verschafft werden. Umgehend wurde der zweite Löschzug der Berufsfeuerwehr nachgefordert. Währenddessen wurde begonnen die rund 600 Mitarbeiter aus dem Gebäude zu evakuieren. Es wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet. Die Einsatzkräfte des einen Abschnittes kämpften sich durch den Rauch zum Brandherd. Der zweite Abschnitt kontrollierte und evakuierte das gesamte Gebäude. Die Ortsfeuerwehr Ammendorf stellte während des andauernden Einsatzes den Stadtschutz sicher und die Kameraden besetzten das Gerätehaus.

Teilen

Feuerschein durch Lagerfeuer

Einsatznummer: 34, Datum: 12. April 2015, Zeit: 17:09 Uhr - 17:28 Uhr, Ort: Hauptstraße, Einsatzart: Brandeinsatz


e15.04.12.10Zum zweiten Mal an diesem Sonntag wurden wir zum Einsatz alarmiert. Diesmal ging es zu einem Wohnungsbrand mit Feuerschein in die Hauptstraße in der Ortslage Ammendorf. Die Ammendorfer Fahrzeuge erreichten den gemeldeten Einsatzort binnen weniger Minuten. Da vorerst keine Anzeichen auf einen Brand zu sehen waren, kontrollierte ein Fahrzeug den Straßenverlauf auf eine mögliche sichtbare Rauchentwicklung. Währenddessen konnte bei der Lageerkundung am Objekt eine Feststellung gemacht werden. Es handelte sich um ein kleines Lagerfeuer, welches beim Eintreffen der Rettungskräfte schon herunter gebrannt war. Der Eigentürmer wurde auf die aktuellen Vorschriften hingewiesen. Die Kollegen der Südwache und wir konnten den Einsatz beenden.

Teilen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.