Jugend aktuell

Harter Kampf um die Pokale und eine freudige Überraschung

ja14.05.24.04Am 26.04.2014 war es wieder so weit, der 22. Orientierungslauf für die Kinder und Jugendlichen der Jugend- und Kinderfeuerwehren der Stadt Halle fand statt. Das Wetter war angenehm sonnig und perfekt für die Bewältigung der zehn Stationen auf der sieben Kilometer langen Strecke in Heide Süd. Mit dabei waren auch neun unserer ammendorfer Nachwuchsfeuerwehrmänner, um ihre Geschicklichkeit, Feuerwehrtauglichkeit, ihr Wissen und ihre Sportlichkeit in den verschiedenen Aufgabenbereichen unter Beweis zu stellen. Gleich an der ersten Station wurden das Gedächtnis und das Feuerwehrwissen beim Merken und Benennen von 20 Feuerwehrausrüstungsgegenständen getestet. Es gab volle Punktzahl für unsere Jugend. Auch die zweite Aufgabe wurde gut gemeistert, als es galt innerhalb einer durch einen Würfel bestimmten Zeit fünf Feuerwehrknoten zu knüpfen. An der dritten Station hatten alle viel Spaß. Mittels einer Kübelspritze wurden Luftballons mit Wasser gefüllt und durch ein kleines Tor zu einem Betreuer geworfen. Ziel war es, die gefüllten Ballons auf der anderen Seite abzulegen.

Dabei durfte natürlich auch der Betreuer nass gemacht werden. Danach ging es auf einem kleinen Umweg zur Station vier, bei der unser Feuerwehrnachwuchs mit Bravour abschnitt, indem er so viel Wasser wie möglich mittels eines Strahlrohrs durch einen Saugschlauch in einen Eimer beförderte. Die nächste Aufgabe hatte zur Abwechslung den Umgang mit Feuerpatschen zum Thema. Beim Waldbrandtennis mussten vier unserer Jungs mit viel Kraft und Geschick Tischtennisbälle ins Ziel schlagen. Die zweite Hälfte der Strecke begann damit, dass unser Team einen Tennisball mittels Geschicklichkeit und Schnelligkeit erfolgreich durch einen Druckschlauch drückte. Danach ging es weiter mit dem richtigen Packen der Feuerwehrleinen in den Leinenbeutel und anschließendem Zielwerfen der Beutel. Anschließend stellte unsere Jugend ihre Teamzusammenarbeit beim Getränkekistenlaufen unter Beweis, als es hieß, alle auf die Kisten stellen und die letzte immer weiter nach vorn geben. Aber ja nicht herunterfallen! Bei der vorletzten Station erreichte unsere Feuerwehrjugend eine stolze volle Punktzahl. Alle 13 wasserführenden Armaturen wurden erfolgreich innerhalb einer Minute sinnvoll zusammengekuppelt. Den Abschluss des Orientierungslaufes bildete das Aufstellen einer vierteiligen Steckleiter als Bockleiter über einen symbolischen Graben. Danach war für unsere Jugend nach dem anstrengenden, aber sehr schönen Lauf erst einmal die Verpflegung mit leckerer Kartoffelsuppe angesagt, bevor es zur Siegerehrung ging. Leider reichte es nur zu einem sportlichen vierten Platz, aber es hat allen trotzdem sehr großen Spaß und Freude gemacht. Die ersten Plätze gingen an die Jugend der Altersklasse 1 aus Kanena und der Altersklasse 2 aus Diemitz. Herzlichen Glückwunsch.

Noch einmal vielen Dank an alle Vorbereiter, Betreuer und Stationsausrichter für diesen schönen Tag. Damit war jedoch der Tag für unsere jugendlichen Kameraden noch nicht vorbei. Zwar hatte es nicht ganz zu einem der umkämpften Pokale gereicht, doch durften sich drei Jugendliche über eine Auszeichnung der anderen Art freuen. Zwei Wochen zuvor hatten sich Erik, Dominic und Dustin nämlich den Prüfungsanforderungen zur Jugendflamme der Stufe 1 gestellt. Im Beisein ihrer Kameraden erhielten sie die Urkunde und die verdiente Jugendflammenadel aus den Händen ihres Jugendwartes und Betreuer. Nun wird das nächste Ziel angepeilt: die Prüfung zur Stufe 2 im Sommer. Bis dahin wünschen wir den jungen Kameraden alles Gute zur bestandenen Prüfung. Macht weiter so!

  • ja14.05.24.01
  • ja14.05.24.02
  • ja14.05.24.03
  • ja14.05.24.04
Teilen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok