Aktuelles zum Museum

Renovierungsarbeiten der Kastenspritze

12.03.20.0112.03.20.02Bereits im Januar hatten wir über die Übergabe einer alten Kastenspritze aus dem Jahr 1850 berichtet. Die bis zu diesem Zeitpunkt im Bestand der Feuerwehr Passendorf befindliche Handdruckspritze wurde zur Erweiterung der Ausstellung an die Ammendorfer Wehr übergeben. Die Ammendorfer Wehr ist nicht nur eine aktive Feuerwache sondern betreibt seit Jahren ein kleines Museum. Die Ausstellung wächst monatlich mit vielen Exponaten aus längst vergessenen Zeiten. Unser Kamerad und Historiker Ulrich Röfer war wochenlang mit der Restauration der alten Spritze beschäftigt. So wurde  der Windkessel mit Zylinder und Kolben demontiert, gereinigt und ausgewertet. Vorhandene Ventile wurden gangbar gemacht und Restwasser entfernt. An dem vorhandenen Druckrohr wurde ein Schraubgewinde aufgeschrumpft. Das Kolbenleder wurde gereinigt und mit Spezialmitteln behandelt. Die Verkleidungsbleche im Wasserbehälter wurden gereinigt und repariert. Sämtliche Holzteile wurden geschliffen, gespachtelt sowie beschädigte Holzteile angeleimt und farblich behandelt. Eisenteile wurden nach dem Entrosten mit Farbe versehen. Viele, viele Stunden gingen ins Land, die sich sehen lassen können. Die Kastenspritze wird erstmals am 14. April 2012, zum Tag der Industriekultur, im Halloren- und Salinemuseum ausgestellt.

Danach wird sie Ihren Platz im Schlauchturm des Ammendorfer Wehrhauses finden. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

12.03.20.03

Teilen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok