Ausbildung

Die Statisten von der Feuerwehr

Seit vergangenem Montag trainieren die Freiwilligen Feuerwehren der Saalestadt die Brandbekämpfung in einem leerstehenden Hochhaus in der Elsa-Brändström-Straße. Die angenommene Lage lautete jedesmal „unklare Rauchentwicklung in der Hausnummer 99". Jede Wehr hatte die gleiche Einsatzlage, so dass sich drei Statisten und ein Dummie im Gebäude befand. Die Aufgabe der Statisten übernahmen abwechselnd verschiedene Einsatzkräfte unserer Wehr. Ihre Aufgabe bestand darin, das Einsatzgesehen so real wie möglich zu gestallten. Zwei Kameraden standen rufend am Fenster und mussten beruhigt werden. Ein weiterer fiel hustend und halb bewusstlos dem Angriffstrupp im Treppenhaus in die Arme. Ihn galt es zu versorgen und zu betreuen. Der Übungsleiter zeigte sich mit der Darstellung sehr zufrieden und bezeichnete sie als sehr realistisch. Wie sinnvoll solche Übungen sind, zeigt der Einsatz, den wir im Februar dieses Jahres in der Ingolstädter Straße hatten, als dutzende hilfesuchende Bewohner an den Fenstern um Hilfe riefen. Am Samstag konnten die Übungen beendet werden, nachdem die letzte Wehr an der Reihe war. In den jeweiligen Auswertungen konnte ein sehr gutes Abhandeln der Aufgaben jeder Wehr beobachtet werden. Die Zusammenfassung aller Übungen wir in den nächsten Tagen stattfinden. Eins ist steht aber jetzt schon fest. Die Stadt Halle verfügt über personalmäßig starke Ortswehren mit einem hervorragenden Ausbildungstand. 

Teilen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok