Sommerfest

Sommerfest 2006

sf06.06sf06.08Wie jedes Jahr feierte die Freiwillige Feuerwehr Ammendorf am 23. September Ihren Tag der offenen Tür. Unter dem Motte "107 Jahre Feuerwehr Ammendorf" begann das Fest um 10 Uhr. Bei 27°C und klarem Sonnenschein hatte uns das Wetter an diesem Tag nicht im Stich gelassen. Während der Wehrleiter, Torsten Eifler, mit dem Kochen der Erbsensuppe in zwei Feldküchen beschäftigt war, begrüßte der stellv. Wehrleiter Thilo Kabon die Gäste und Aussteller. Zu unseren Gästen zählte unter anderem unsere Partnerwehr aus Karlsruhe, Abteilung Hagsfeld, das Feuerwehrmuseum Holdenstedt, welche sich an einem Stand präsentierten, die Freiwilligen Feuerwehren Halle-Büschdorf, Halle-Diemitz, Halle-Nietleben, Halle-Trotha, die Freiwillige Feuerwehr Angersdorf, das Deutsche Rote Kreuz, der Marineverein "Graf Luckner", die Ammendorfer Sänger und viele mehr. Nicht zu vergessen die vielen großen und kleinen Gäste von nah und fern ohne die das Fest nie so lustig und erfolgreich werden konnte. Pünktlich  12 Uhr gab es einen deftígen Erbseneintopf aus der Feldküche, nach Ammendorfer Art. Nicht weniger als 50 Gäste standen in einer meterlangen Schlange an den Feldküchen an. Ganztägig waren immer frische Bratwürstchen und Steaks vom Holzkohle Grill, Fischbrötchen, Getränke und vieles mehr vorhanden.

 

Nach dem Mittagessen wurde die Schießbude unsicher gemacht. An den Ständen des Schausteller Betriebes Gärtner konnte auch dieses Jahr wieder Glück und Geschicklichkeit unter Beweiß gestellt werden. Der Marineverein hatte das Wasserbecken mit gefärbten Wasser gefüllt und unsere kleinen Gäste versuchten vom Grund des Beckens Fische zu angeln. Ganz so leicht war das nicht, weil keiner die Fische im Wasser sehen konnte. Zwei Rettungswagen stellte das DRK zur Verfügung und erläuterte die Technik im Fahrzeug. Am Stand bei der Polizei wurden auch diesmal wieder die Fahrräder codiert, um diese bei eventuellen Diebstählen leichter zu identifizieren. Die Firma Lieder war mit einem Stand für Feuerwehr Zubehör vertreten, dort gab es alles was das Feuerwehr Herz begehrt. Eine Ponykutsche sorgte für spaßige Abwechslung. Die Jugendfeuerwehr informierte die Gäste über Ihre Arbeit und warb um neue Mitglieder.

sf06.01 sf06.02
sf06.03 sf06.04
sf06.07 sf06.13

Um 13.30 Uhr begann unsere erste Vorführung in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz. Hier wurde die Feuerwehr und ein RTW zu einem Einsatz auf dem Festplatz alarmiert. Ein Dachdecker ist bei Reparaturarbeiten auf dem Dach der Feuerwehr mit der Leiter umgefallen und mit dem Rücken auf eine Blitzableiter Stange gestürzt. Bei dem Aufprall zog er sich neben Prellungen, Schürf- und Platzwunden, auch eine Pfählungsverletzung zu. Das bedeutet, dass de Stange vom Blitzableiter vom Rücken her durch den Körper gebohrt war und zum Bauch heraus schaut. Nach Eintreffen der Feuerwehr wurde eine Lageerkundung und Menschenrettung, mit Hilfe der Drehleiter, durch den Angriffstrupp durchgeführt. Nach Auffinden der Person auf dem Dach konnte die missliche Lage nun erst erkannt werden. Der hinzu alarmierte Notarzt wurde ebenfalls auf das Dach gefahren. Nachdem der Patient stabilisiert und transportbereit war, wurde er mit Unterstützung des Wassertrupps auf der Krankentrage über die Drehleiter vom Dach gerettet. Damit die aufwendige Arbeit des Rettungsdienstes auf dem Dach nicht ungesehen war, wurde die Person nach der Rettung vom Dach erst medizinisch einwandfrei versorgt. Die gesamte Übung wurde aus der Sicht der Feuerwehr und des DRK's kommentiert und jeder einzelne Schritt in der Vorführung erläutert. Die zahlreichen Zuschauer bedankten sich bei uns mit Ihrem Applause. Für viele war das eine Chance, die Rettungsmaßnahmen mal aus nächster Nähe zu sehen.

sf06.10 sf06.11 sf06.12

Am Nachmittag gab es Kaffee und eine reichliche Auswahl an Kuchen. Ein Dank geht auch an die Feuerwehrfrauen, die Kuchen gebacken und sich um die Versorgung der Gäste gekümmerten haben. Vom Besuch der Ausstellung unseres historischen Kabinetts, sowie ein Lichtbildvortrag über Alt-Ammendorf und mehrere Fotobände über die Entstehung der Ammendorfer Feuerwehr, wurde rege gebrauch gemacht.

sf06.14 sf06.05

sf06.15sf06.16Gegen 16.30 Uhr fand eine weitere Vorführung der Feuerwehr Ammendorf statt. Diesmal verletzte sich ein Kanalarbeiter auf dem Festplatz in Ammendorf. Durch einen unglücklichen Abstieg in den Kanal verfehlte er beim herab steigen eine Stufe und stürzte in ca. 2 Meter in die Tiefe. Nach Eintreffen der Feuerwehr, wurde die Einsatzstelle abgesichert und eine Lageerkundung durchgeführt. Die Person lag zu diesem Zeitpunkt regungslos am Boden. Der Angriffstrupp sicherte sich mit Feuerwehrleinen und stieg unter Atemschutz in den Kanal. Die Person war nun ansprechbar aber schaffte es nicht allein aus dem Kanal. Ein Dreibock wurde aufgebaut und die Person mit dem Rollgliss aus dem Kanal gezogen.

 

sf06.18sf06.17Um 17 Uhr kamen die Ammendorfer Sänger und erfreuten uns mit einem Ständchen. Ganztägig wurden die Gäste vom Disco Team Udo und Leo mit Musik umsorgt und nach 20 Uhr musikalisch zu heißen Tänzen verführt. Wir hoffen, dass Ihnen unser Fest gefallen hat und bedanken uns für Ihr Erscheinen.
Einen besonderen Dank an die Kameraden des Deutschen Roten Kreuz,
Frank Schreiber (Org. Leiter), Frank Laumann (Schminker, Wasserrettung, Sanitäter), Frank Troitsch (RD Sanitäter), Sven Kaufmann (Zugführer Betreuungszug DRK), Matthias Christian (Wasserrettung DRK)

Teilen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok